Beim Elterngeldantrag gelten derzeit Besonderheiten. (Foto: Birgit Kalle – Kreis Unna)

Corona und Elterngeld: Zeitliche befristete Änderungen

Beim Elterngeldantrag gelten derzeit Besonderheiten. (Foto: Birgit Kalle – Kreis Unna)
Beim Eltern­geld­an­trag gelten der­zeit Beson­der­heiten. (Foto: Birgit Kalle – Kreis Unna)

Die Corona-Pan­demie wir­belt auch die Pläne vieler Fami­lien zum Eltern­geld gehörig durch­ein­ander. Damit Eltern jetzt keine Nach­teile ent­stehen, ist die Lei­stung vor­über­ge­hend ange­passt worden. Hierauf macht die Eltern­geld­stelle des Kreises Unna auf­merksam. 

Viele Eltern sind von Kurz­ar­beit oder Frei­stel­lungen betroffen, andere in system­re­le­vanten Berufen werden drin­gend an ihrem Arbeits­platz benö­tigt und können nicht wie geplant in Eltern­zeit gehen. Für diese und viele andere Fälle hat das Bun­des­mi­ni­ste­rium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Rege­lungen getroffen. 

Elterngeldberechnung

So berechnet sich die Höhe des Eltern­geldes zwar grund­sätz­lich nach dem Erwerbs­ein­kommen der letzten zwölf Monate vor der Geburt eines Kindes oder vor Beginn der Mut­ter­schutz­frist. Wer aber in Kurz­ar­beit ist oder frei­ge­stellt wurde, soll keine Ein­bußen erleiden: Coro­nabe­dingte Ein­kom­mens­ver­luste zwi­schen dem 1. März und dem 31. Dezember 2020 können bei der Berech­nung des Eltern­geldes aus­ge­klam­mert werden. 

Für Eltern, die in system­re­le­vanten Bran­chen und Berufen arbeiten, gelten eben­falls beson­dere Rege­lungen. Sie können Eltern­geld­mo­nate auch nach dem 14. Lebens­monat nehmen. Der Part­ner­schafts­bonus, der die par­al­lele Teil­zeit der Eltern erfor­dert, ent­fällt nicht, wenn Eltern auf­grund der Covid-19-Pan­demie mehr oder weniger als geplant arbeiten. Hierbei ist zu beachten, dass der Eltern­geld-Bezug der auf­ge­scho­benen Monate spä­te­stens bis zum 30. Juni 2021 beginnen muss. 

Infor­ma­tionen hierzu und zu wei­teren Anpas­sungen anläss­lich der Corona-Pan­demie gibt es im Internet unter http://www.kreis-unna.de/elterngeld (siehe Link zum Fami­li­en­portal des Bun­des­mi­ni­ste­riums) und bei den Mit­ar­bei­te­rinnen und Mit­ar­bei­tern der Eltern­geld­stelle des Kreises Unna unter Tel. 0 23 03 /​27 – 2958, ‑3058, ‑3158 und ‑3258 zur Ver­fü­gung. PK | PKU

Corona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv