Corona schafft auch Erfolgskonzepte: Gelungene Onlinebelehrung

Wer bei der Arbeit regelmäßig mit Lebensmitteln zu tun hat, braucht nach dem Infektionsschutzgesetz eine Belehrung durch das Gesundheitsamt. In Zeiten von Corona, finden die Belehrungen der Gesundheitsbehörde online statt. Das ist nicht nur Mittel zum Zweck, sondern wird auch mit großem Erfolg angenommen.  

Seit Beginn der Onlinebelehrung Mitte September gab es schon über 300 Anmeldungen zu der Schulung 2.0. Davon wurden 235 bereits durchgeführt, 232 waren in dem auf die Belehrung folgenden Test erfolgreich (Stand 14.10.2020). Die drei, die nicht erfolgreich waren, bekommen eine neue Chance.  

Wie funktioniert die Onlinebelehrung?

Über die Seite des Kreises (http://www.kreis-unna.de) sind Termine für die kostenpflichtige Onlineschulung buchbar. Am ausgewählten Datum wird man zum Webinar über Bild und Ton zugeschaltet. Nachdem die persönlichen Daten abgeglichen worden sind, gibt es die Möglichkeit eine Sprache auszuwählen. Via Film folgt anschließend die Belehrung, gegebenenfalls mit Untertiteln. Im Anschluss gibt es noch ein Merkblatt zur Schulung und einen kurzen Test. Wenn dieser geschafft ist, ist die Belehrung erfolgreich abgeschlossen.  

Weitere Informationen und den Link zur Terminbuchung gibt es unter http://www.kreis-unna.de/ifsg  PK | PKU

Kreis-Gesundheitsamt


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv