Am Flughafen Dortmund hat heute ein Service-Fahrzeug das Regierungsflugzeug der Kanzlerin beschädigt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Bugfahrwerk klemmte: Kleinflugzeug bringt Flugbetrieb am Airport zum Erliegen

Auf dem Dortmunder Flughafen ist heute (4.7.) Vormittag ein zweimotoriges Flugzeug mit klemmendem Bugfahrwerk notgelandet. Personen wurden nicht verletzt. Allerdings kam der gesamte Flugbetrieb am Dortmund Airport vorübergehend zum Erliegen.

Nach der Sicherheitslandung des zweimotorigen Flugzeugs vom Typ Partenavia P68 findet seit 13.20 Uhr wieder Flugbetrieb statt, wie Flughafensprecher Sebastian Scheske bestätgt. Nach der erfolgreichen Bergung der Maschine sei die Start- und Landebahn wieder freigegeben. Der Flugbetrieb war seit 11.30 Uhr eingestellt. Davon betroffen waren zwei Maschinen der Wizz Air aus Targu Mures und Sibiu.

340 Passagiere während Wartezeit mit Wasser versorgt

Die Flugzeuge sind nach einer Zwischenlandung in Paderborn beziehungsweise nach einer Warteschleife mit rund 45-minütiger Verspätung in Dortmund für den Weiterflug nach Targu Mures und Cluj eingetroffen. Die rund 340 betroffenen abfliegenden Passagiere wurden aufgrund der hohen Temperaturen während der Wartezeit von Flughafenpersonal betreut und mit Wasser versorgt.

Der Pilot der P68 landete die von Sylt kommende Maschine gegen 11.30 Uhr mit einem nur teilweise ausgefahrenen Bugfahrwerk. Er und die beiden weiteren Insassen konnten das Flugzeug unverletzt verlassen. Bereits vorab wurde die Feuerwehr vom Tower alarmiert und stand am Rand der Start- und Landebahn bereit.


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv