Am Flughafen Dortmund hat heute ein Service-Fahrzeug das Regierungsflugzeug der Kanzlerin beschädigt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Bugfahrwerk klemmte: Kleinflugzeug bringt Flugbetrieb am Airport zum Erliegen

Auf dem Dort­munder Flug­hafen ist heute (4.7.) Vor­mittag ein zwei­mo­to­riges Flug­zeug mit klem­mendem Bug­fahr­werk not­ge­landet. Per­sonen wurden nicht ver­letzt. Aller­dings kam der gesamte Flug­be­trieb am Dort­mund Air­port vor­über­ge­hend zum Erliegen.

Nach der Sicher­heits­lan­dung des zwei­mo­to­rigen Flug­zeugs vom Typ Par­tenavia P68 findet seit 13.20 Uhr wieder Flug­be­trieb statt, wie Flug­ha­fen­spre­cher Seba­stian Scheske bestätgt. Nach der erfolg­rei­chen Ber­gung der Maschine sei die Start- und Lan­de­bahn wieder frei­ge­geben. Der Flug­be­trieb war seit 11.30 Uhr ein­ge­stellt. Davon betroffen waren zwei Maschinen der Wizz Air aus Targu Mures und Sibiu.

340 Passagiere während Wartezeit mit Wasser versorgt

Die Flug­zeuge sind nach einer Zwi­schen­lan­dung in Pader­born bezie­hungs­weise nach einer War­te­schleife mit rund 45-minü­tiger Ver­spä­tung in Dort­mund für den Wei­ter­flug nach Targu Mures und Cluj ein­ge­troffen. Die rund 340 betrof­fenen abflie­genden Pas­sa­giere wurden auf­grund der hohen Tem­pe­ra­turen wäh­rend der War­te­zeit von Flug­ha­fen­per­sonal betreut und mit Wasser ver­sorgt.

Der Pilot der P68 lan­dete die von Sylt kom­mende Maschine gegen 11.30 Uhr mit einem nur teil­weise aus­ge­fah­renen Bug­fahr­werk. Er und die beiden wei­teren Insassen konnten das Flug­zeug unver­letzt ver­lassen. Bereits vorab wurde die Feu­er­wehr vom Tower alar­miert und stand am Rand der Start- und Lan­de­bahn bereit.


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv