Die Brücke an der Anschlussstelle Sölde wird neu gebaut, weshalb es ab 6. April erstmals zu einer Vollsperrung der B1 kommen wird. (Foto: DEGES)

Brückenbau in Sölde: B1 wird zwei Tage voll gesperrt

Die Brücke an der Anschlussstelle Sölde wird neu gebaut, weshalb es ab 6. April erstmals zu einer Vollsperrung der B1 kommen wird. (Foto: DEGES)
Die Brücke an der Anschlussstelle Sölde wird neu gebaut, weshalb es ab 6. April erstmals zu einer Vollsperrung der B1 kommen wird. (Foto: DEGES)

Die Brücke an der Anschlussstelle Sölde wird neu gebaut. Dies führt im April und Mai zu zwei baubedingten Vollsperrungen der B1. Die Sperrungen erfolgen in folgendem Zeitraum:

  • vom 6. April, 20 Uhr bis 8. April, 5 Uhr
  • vom 4. Mai, 20 Uhr bis 6. Mai, 5 Uhr

Der Abschnitt der B1 muss in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Stahlträger für die Brücke am Buddenacker müssen eingeebnet werden.
Ein Überfahren der B1 über die Straße Buddenacker ist in besagten Zeiträumen ebenfalls in beide Fahrtrichtungen nicht möglich.

Die Umleitungen werden laut Straßen.NRW frühzeitig ausgeschildert. Der Verkehr aus Unna kommend in Richtung Dortmund soll über Holzwickede und den Dortmunder Flughafen umgeleitet werden.

In entgegengesetzter Richtung fahren Autofahrer in Dortmund-Aplerbeck ab, und anschließend über Aplerbecker Staße und Köln-Berliner-Straße auf die Auffahrt in Dortmund-Sölde.

Auch Passagiere, die an den beiden genannten Terminen vom Dortmund Airport starten möchten, werden von den Umleitungen betroffen sein. Sie müssen mit einer längeren Anfahrt rechnen, weshalb die Flughafenbetreiber Reisenden empfehlen, grundsätzlich 90 bis 120 Minuten vor Abflug am Check-in-Schalter ihrer Fluggesellschaft einzutreffen.

Hintergrund: Die heutige Bundesstraße B1 soll bis 2023 zwischen der Anschlussstelle Dortmund-Ost und dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna von vier auf sechs Fahrstreifen verbreitert werden. Doch vor der eigentlichen Fahrbahnerweiterung, müssen insgesamt 13 Bauwerke entlang der Strecke erneuert oder ersetzt werden. Mit den Baumaßnahmen wird der Verkehrsfluss auf dem wichtigsten Anfahrtsweg zum Dortmund Airport verbessert und die Anbindung bedarfsgerecht ausgebaut. Denn laut Prognose bewegen sich im Jahr 2025 täglich mehr als 100.000 Fahrzeuge in diesem Bereich.

B1, Brückenbau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv