Beratungsstelle des Kreises wichtige Anlaufstelle bei Schwangerschaftskonflikten

Die Schwan­ger­schafts­kon­flikt­be­ra­te­rinnen des Kreises Unna: Jutta Damaschke (l.) und Jutta Her­mann. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)

Nicht immer ist eine Schwan­ger­schaft ein Grund zur Freude. Bei Pro­blemen, Äng­sten oder unge­wollter Schwan­ger­schaft ist die Bera­tungs­stelle des Kreises Unna eine wich­tige Adresse für wer­dende Mütter und Väter. Laut Sta­ti­stik des Fach­be­reichs Gesund­heit und Ver­brau­cher­schutz wandten sich im ver­gan­genen Jahr 494 Rat­su­chende an die Kreis-Bera­tungs­stelle (2018: 517).

Einer der häu­fig­sten Gründe für wer­dende Eltern zur Bera­tung zu kommen, war die kör­per­liche oder psy­chi­sche Ver­fas­sung“, sagt Sach­ge­biets­lei­terin Dr. Petra Winzer-Milo. „Neben vielen indi­vi­du­ellen Gründen spielt aber auch das Alter eine Rolle – manche fühlen sich zu jung oder zu alt, um ein Kind zu bekommen.“ 

Finanzielle Hilfe

Als Grund der Bera­tung geben auch viele ihre finan­zi­elle Situa­tion an. Hier können die Mit­ar­beiter nicht nur durch Bera­tung helfen: Sie haben Zugriff auf Mittel aus der Bun­des­stif­tung „Mutter und Kind – Schutz des unge­bo­renen Lebens“. Die Mittel sind bestimmt für die Erst­aus­stat­tung des Kindes, Woh­nung und Ein­rich­tung und werden nicht als Ein­kommen auf andere Sozi­al­lei­stungen ange­rechnet. Ins­ge­samt wurden im ver­gan­genen Jahr mehr als 90.000 Euro an 184 hil­fe­be­dürf­tige Frauen ver­geben (2018: rund 102.000 Euro an 192 Frauen). 

Kontakt und Informationen

Kern­ziel der Bera­tung ist der Schutz des unge­bo­renen Lebens durch Über­winden der Not- und Kon­flikt­si­tua­tion, in der sich die Frau befindet“, betont Kreis-Bera­terin Jutta Damaschke. „Die Bera­tung soll den Betrof­fenen in ihrer schwie­rigen Lage helfen und sie ermu­tigen, eine eigen­ver­ant­wort­liche und gewis­sen­hafte Ent­schei­dung zu treffen.“ 

Die Bera­tungs­stelle des Kreises befindet sich im Gesund­heits­haus in Unna, Mas­sener Straße 35. Auf­grund der aktu­ellen Situa­tion beraten Jutta Damaschke und Simone Saar­beck vom Fach­be­reich Gesund­heit und Ver­brau­cher­schutz der­zeit tele­fo­nisch. Bera­tungs­ter­mine können bei Heike Ledig unter Tel. 0 23 03 /​27 – 16 66 ver­ein­bart werden. Wei­tere Infor­ma­tionen gibt es auch im Internet unter http://www.kreis-unna.de, Such­be­griff „Schwan­ge­ren­be­ra­tung“. PK | PKU

Schwangerschaftsberatung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv