Bahn erneuert Weichen zwischen Dortmund Hbf und Dortmund-Hörde

Holzwickeder, die am Wochen­ende mit der Bahn nach Dort­mund fahren wollen, müssen sich auf einige Umstände ein­stellen: Die Deut­sche Bahn erneuert von Samstag (13. 6.), ab 20 Uhr, durch­ge­hend bis Montag (15.6.), um 6 Uhr, in Dort­mund Hbf und im Bahnhof Dort­mund-Hörde jeweils eine Weiche. Durch diese Arbeiten kommt es bei fol­genden Linien zu Fahr­plan­än­de­rungen:

RE 57 (Dort­mund – Win­ter­berg): Die Züge dieser Linie werden wäh­rend der Bau­ar­beiten über Witten Hbf umge­leitet und halten nicht in Dort­mund-Hörde. Wegen Gleis­er­neue­rungen zwi­schen Bestwig und Win­ter­berg werden die Züge dieser Linie durch Busse im Schie­nen­er­satz­ver­kehr ersetzt.

Schienenersatzverkehr mit Bussen

RB 52 (Dort­mund – Lüden­scheid): Der letzte Zug von Dort­mund, um 20.32 Uhr nach Lüden­scheid wird am Samstag, 13. Juni, von Dort­mund bis Hagen Hbf umge­leitet. Für die aus­fal­lenden Halte zwi­schen Dort­mund Hbf und Hagen Hbf fährt ein Bus im Schie­nen­er­satz­ver­kehr.
Am Sonntag, 14. Juni, fallen alle Züge der Linie RB 52 zwi­schen Dort­mund Hbf und Her­decke in beiden Rich­tungen aus. Als Ersatz wird ein Schie­nen­er­satz­ver­kehr mit Bussen zwi­schen Dort­mund und Her­decke ein­ge­richtet.

RB 53 (Dort­mund – Iser­lohn): Die Züge dieser Linie fallen von Samstag, 13. Juni, ab 20 Uhr, durch­ge­hend bis Sonntag, 14. Juni, um 23.15 Uhr, zwi­schen Dort­mund Hbf und Dort­mund-Hörde in beiden Rich­tungen aus. Als Ersatz steht die U-Bahn­linie U 41 zur Ver­fü­gung.

Die Rei­senden werden durch die Online-Aus­kunfts­sy­steme und beson­dere Fahr­plan­aus­hänge über die Ände­rungen im Zug­ver­kehr infor­miert. Wei­tere Infor­ma­tionen gibt es auch unter der Hot­line T. 0180 6 464 006 (20 ct/​Anruf aus dem Fest­netz, Mobil max. 60 ct/​Anruf) oder im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten. Besitzer von Mobil­te­le­fonen stehen Infor­ma­tionen auch unter bauarbeiten.bahn.de/mobile zur Ver­fü­gung.

Ins­ge­samt werden 17.291 Meter Schienen und das Gleis­bett erneuert. 22.376 Schwellen und 54.000 Tonnen Schotter aus­ge­tauscht. Die Gesamt­in­ve­sti­tionen liegen bei rund 12 Mil­lionen Euro.

Die Deut­sche Bahn bittet die Rei­senden für die Erschwer­nisse im Rei­se­zug­ver­kehr um Ver­ständnis.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.