Ausbildungsstart: Sehr gute Zukunfts-Chancen bei Sonepar

Übungen zum Team-Building, Planspiel für unternehmerisches Denken und vieles mehr: Sonepar-Azubis starten im Rahmen mehrtägiger Welcome Days aktiv und praxisnah ins Berufsleben (Foto: Sonepar)

Übungen zum Team-Buil­ding, Plan­spiel für unter­neh­me­ri­sches Denken und vieles mehr: Sonepar-Azubis starten im Rahmen mehr­tä­giger Wel­come Days aktiv und pra­xisnah ins Berufs­leben (Foto: Sonepar)

Auch in diesem Jahr starten junge Leute bei der Sonepar Deutschland/​Region West GmbH und der Sonepar Deutschland/​Information Ser­vices GmbH in eine aus­sichts­reiche Zukunft. Der markt­füh­rende Elek­tro­groß­händler bot zum Start in das neue Aus­bil­dungs­jahr mehr­tä­gige „Wel­come Days“ an. In den in das neue Aus­bil­dungs­jahr. Über 30 Nach­wuchs­kräfte lernten Anfang August drei Tage lang bei gemein­samen Aktionen Unter­nehmen und Kol­legen aus­führ­lich kennen.

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder zahl­rei­chen jungen Men­schen aus­ge­spro­chen gute Zukunfts-Chancen in einer starken Branche bieten zu können“, so Markus Hart­mann, Per­so­nal­leiter Sonepar West, „denn der Bedarf an gut aus­ge­bil­deten Fach­kräften wird an einem inno­va­ti­ons­starken Markt, wie dem unseren, noch weiter steigen. Des­halb setzen wir bei Sonepar alles daran, attrak­tive und span­nende Arbeits­plätze zu bieten.“

Enga­ge­ment, von dem die Aus­zu­bil­denden schon beim Ein­stieg ins Berufs­leben pro­fi­tieren. „Die Wel­come Days bei Sonepar ver­laufen ver­gleichs­weise aus­führ­lich und the­ma­tisch viel­seitig“, so der Per­so­nal­leiter Sonepar West, „wir lassen dem Nach­wuchs beim Start ins Berufs­leben viel Zeit beim Ken­nen­lernen des Unter­neh­mens. Dazu gehört für uns auch, dass wir im Rahmen der drei­tä­gigen Ver­an­stal­tung ver­schie­dene Stand­orte vor­stellen und Pro­gramm­punkte inte­grieren, die den jungen Leuten sowohl theo­re­ti­sche als auch erste prak­ti­sche Erfah­rungen bieten.“

So steht bei­spiels­weise der Tag zwei in diesem Jahr ganz im Zei­chen eines Plan­spiels für unter­neh­me­ri­sches Denken und Team-Buil­ding.

Attraktive Berufsbilder bei Sonepar West

Mit mehr als 1.400 Mit­ar­bei­tern ist Sonepar West mit Haupt­sitz in Holzwickede einer der größten Arbeit­geber in der Region. Der­zeit bilden die Unter­nehmen Sonepar West sowie die Sonepar Deutsch­land Infor­ma­tion Ser­vices ins­ge­samt 92 junge Frauen und Männer in unter­schied­lich­sten Berufs­bil­dern aus.

Dazu zählen neben der klas­si­schen Aus­bil­dung zum/​zur Kauf­mann/-frau im Groß- und Außen­handel auch die Berufs­bilder Kauf­mann/-frau für Büro­ma­nage­ment und Fachlagerist/​in. Bei der Sonepar Deutsch­land Infor­ma­tion Ser­vices ist es der/​die Fachinformatiker/​in in den Fach­rich­tungen Anwen­dungs­ent­wick­lung und System­in­te­gra­tion.

Schon jetzt bewerben: Vakante Ausbildungsplätze 2018

Auf­ge­passt: Wer sich für eine Aus­bil­dung bei Sonepar inter­es­siert, kann bereits ab Ende August 2017 die vakanten Stellen für das Aus­bil­dungs­jahr 2018 ein­sehen. Dazu findet sich auf der Unter­neh­mens-Web­site ein Kar­riere-Bereich mit einer aktu­ellen Stel­len­börse, vgl. www.sonepar.de/karriere .
Wei­tere Infor­ma­tionen für Berufs­ein­steiger gibt es unter: www.sonepar.de/sonepar/karriere/ausbildung/

Praktikumsplätze: Elektroluft schnuppern für Schüler

Übri­gens: Durch Prak­tika oder Aus­bil­dungs­tage können auch Schüler aus­pro­bieren, wie span­nend der Elek­tro­groß­handel ist. Zudem ist Sonepar auf zahl­rei­chen Job- und Aus­bil­dungs­messen ver­treten. Neben den genannten Aus­bil­dungen bietet Sonepar ein duales Stu­dium und ein Lang­zeit­prak­tikum an.

INFO: Sonepar Deutsch­land Sonepar Deutsch­land ver­treibt Elek­tro­ar­tikel füh­render natio­naler und inter­na­tio­naler Lie­fe­ranten an Kunden aus Hand­werk, Handel und Indu­strie. Als Markt­führer setzt Sonepar Deutsch­land auf qua­li­tativ hoch­wer­tige Pro­dukte und Systeme seiner Partner, gepaart mit kun­den­ori­en­tierten und inno­va­tiven Ser­vice­lei­stungen. Die Sonepar-Deutsch­land-Gruppe ist in Deutsch­land, Öster­reich, Tsche­chien, Ungarn und der Schweiz mit über 5.500 Mit­ar­bei­tern an mehr als 300 Stand­orten ver­treten und erwirt­schaf­tete 2016 einen Umsatz von rund 3,1 Mrd. Euro.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.