Weihnachtswald auf dem Haarstrang: HSC verkauft Tannenbäume

Für zwei Tage ver­wan­delt sich die Opherdick­er Haarstrang-Sportan­lage in einen kleinen Win­ter­wald. Dort, wo son­st Fußballer aller Alter­sklassen dem run­den Leer nach­ja­gen, standen Fre­itag, 15. und ste­hen am Sam­stag, 16. Dezem­ber (ab 10 Uhr), Wei­h­nachts­bäume jed­er Größe. Die Res­o­nanz auf den tra­di­tionellen Baumverkauf des Holzwicked­er Sport Clubs (HSC) war erneut riesen­groß.

Und wer an den Fest­ta­gen nicht mit einem „krum­men Besen“ die Stim­mung trüben wollte, der war am Fre­ita­gnach­mit­tag bere­its früh da. Pünk­tlich zum „Anpfiff“ um 16.30 Uhr gab es keine freien Park­plätze mehr. Die Jagd auf die Edel- und Nord­man­ntan­nen begann. Am Sam­stag, 16. Dezem­ber, geht es ab 10 Uhr im Übri­gen weit­er.

Wer „seinen Baum“ in ein Trans­port­netz einge­zo­gen hat­te, der kon­nte erst mal aufat­men, sich bei einem war­men oder kalten Getränk und leck­eren Würstchen stärken und viel über die Bäum­chen und deren Wach­s­tum und Erschei­n­ungs­bild disku­tieren. Urgemütlich und zün­ftig war es halt. Wer dann noch in seinem Fahrzeug keinen Platz hat­te, das gute Stück nach Hause zu trans­portieren, der kon­nte sich den Christ­baum für drei Euro nach Hause liefern lassen.

Auch wem noch Geschenke fehlten, wurde beim HSC fündig. Egal ob „HSC-Sen­fk­iste“, HSC-Fan­schal oder ein Restau­rant-Gutschein­buch – Ideen für die Lieb­sten gab es reich­lich.

Der beson­dere Dank des HSC galt allen ehre­namtlichen, frei­willi­gen Helfern, die viele Stun­den wack­er Bäume verkauften und Beratungs­ge­spräche durch­führten.

Einige Tipps, die der HSC allen Käufern mitgibt

  • Den Baum bis kurz vor dem Auf­stellen kühl und trock­en auf der Ter­rasse, im Keller oder unter dem Car­port im Eimer Wass­er lagern.
  • Rund drei Wochen sollte der Baum ohne drama­tis­che Nadelver­luste in der Woh­nung hal­ten.
  • Wass­er im Stän­der hil­ft nur, wenn man vorher NICHT die Rinde beim Ein­stie­len abschnei­det.

Grund­sät­zlich: Bäume mit Ballen hal­ten länger. Doch Einpflanzver­suche im Garten scheit­ern zumeist kläglich. Der Grund: Ein Großteil der Tiefen­wurzeln wird beim Aus­machen abge­tren­nt – und die Tiefen­wurzeln braucht ein Baum nun ein­mal zum Anwach­sen.

Irgendwann ist Schluss….

Wochen­lang hat man sich auf das Wei­h­nachts­fest vor­bere­it­et – doch die drei Tage gehen ganz fix vor­bei. Das große Nadeln begin­nt dann doch irgend­wann. Die Gemeinde Holzwickede hat daher bere­its fol­gende kosten­lose Abholter­mine fest­gelegt:

  • Montag,15. Jan­u­ar 2018: Holzwickede nördlich der Bahn­lin­ie
  • Dien­stag, 16. Jan­u­ar 2018: Holzwickede südlich der Bahn­lin­ie
  • Mittwoch, 17. Jan­u­ar in Hengsen und Opherdicke
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.