Verein „Wir für Holzwickede“ hofft auf erfolgreiche Aktion Weihnachtsgeld

Die Mitglieder der Gruppe Rat und Tat überreichen der Vertreterin des Vereins Wir für Holzwickede" eine Spende über 500 Euro - den Erlös des ersten Advent-Kaffees der Gruppe, v.l.: Gertrud Petersmann, Günther Siepmann, Wilfried Knoke, Birgit Poller (Wir für Holzwickede), Peter Strobel, Klause Frese, Willy Dorna und Gerd Möller. Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Die Mit­glieder der Gruppe Rat und Tat über­rei­chen der Ver­tre­terin des Ver­eins „Wir für Holzwickede“ eine Spende über 500 Euro – den Erlös des ersten Advent-Kaf­fees der Gruppe, v.l.: Ger­trud Peters­mann, Gün­ther Siep­mann, Wil­fried Knoke, Birgit Poller (Wir für Holzwickede), Peter Strobel, Klause Frese, Willy Dorna und Gerd Möller. Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Ob bei der dies­jäh­rigen Aktion Weih­nachts­geld des Ver­eins „Wir für Holzwickede“ wieder alle bedürf­tigen Kinder und Senioren mit einer Spende wie im Vor­jahr bedacht werden können, ist noch offen.

So wie es im Moment aus­sieht, werden wir in diesem Jahr dafür etwa 20.000 Euro benö­tigen, wenn wir alle Kinder mit 30 Euro und alle Senioren mit 40 Euro beschenken wollen“, bestä­tigt Birgit Poller. „Leider fehlt uns dazu im Moment noch etwas Geld. Die end­gül­tigen Zahlen stehen aber auch noch nicht fest. Wer weiß, viel­leicht kommt ja auch noch die eine oder andere uner­war­tete Spende herein. Bisher hat es ja noch immer geklappt.“

Wie jedes Jahr ist auch in diesem Jahr wieder die Zahl der Bedürf­tigen größer geworden. „Wir haben schon jetzt über 400 Kinder und circa 160 Senioren, die auf Grund­si­che­rung ange­wiesen sind“, sagt Birgit Poller. Ihnen will der gemein­nüt­zige Verein wieder ein kleines zusätz­li­ches Weih­nachts­geld zum Fest zukommen lassen. Bei den Kin­dern sorgt das Job­center dafür, dass die Schecks des Ver­eins ankommen, bei den Erwach­senen die Gemeinde. Der Verein „Wir für Holzwickede“ kennt die Emp­fänger der Spen­den­schecks dagegen nicht.

Zahl der Bedürftigen wächst von Jahr zu Jahr

Des­halb sind die Ehren­amt­li­chen auch sehr dankbar für diese Unter­stüt­zung durch die Mit­ar­beiter der Gemeinde und des Job­cen­ters. „Ohne deren Hilfe würde das Geld die Emp­fänger nicht so rei­bungslos errei­chen“, weiß Birgit Poller. „Am Anfang hatten wir ja einmal das Pro­blem, dass die Bedürf­tigen sich bei uns melden und ihre Schecks selbst abholen sollten. Das klappte leider über­haupt nicht.“ Ganz wichtig für den Verein ist auch die Zusage der Behörden, dass den Emp­fän­gern das kleine Weih­nachts­geld nicht an anderer Stelle von ihren Bezügen wieder abge­zogen wird.

Der Verein „Wir für Holzwickede“ finan­ziert seine Aktion Weih­nachts­geld aus Spenden und Ein­nahmen aus dem Ver­kauf gespen­deter gebrauchter Bücher, Bene­fiz­kon­zerten oder auch dem Kuchen­ver­kauf auf dem Wochen­markt. Die ganze Aktion wäre jedoch nicht mög­lich, ohne die Spen­den­be­reit­schaft der Holzwickeder Bevöl­ke­rung. Viele Pri­vat­per­sonen und auch Ver­eine sam­meln und spenden für den gemein­nüt­zigen Verein. Als Bei­spiel nennt Birgit Poller den Lite­ra­tur­kreis, der gerade 300 Euro über­geben hat, die das ganze Jahr über in einem Spar­schwein gesam­melt worden sind, das bei den Treffen auf­ge­stellt wird.

Auch die Gruppe Rat und Tat über­reichte heute Birgit Poller eine Spende in Höhe von 500 Euro. Bei dem Geld han­delt es sich um den Erlös des ersten Advent-Kaf­fee­trin­kens der Gruppe am ver­gan­genen Sonntag im evan­ge­li­schen Gemein­de­haus. Die Gruppe Rat und Tat freut sich dar­über, wie gut die Pre­mière am Sonntag ankam und run­dete den Spen­den­be­trag noch auf.

Wer noch an den gemein­nüt­zigen Verein „Wir für Holzwickede“ spenden möchte:

Stich­wort: „Aktion Weih­nachts­geld“

  • Spar­kasse: IBAN DE04 443500600002025591
  • Volks­bank: DE41 441600142202899501
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.