Sprachmittler gesucht: Hilfe bei Gespräch mit Behörde, Schule und Co.

Katja Arens, Sozialdezernent Torsten Göpfert, Sprachmittler Ahmad Alkadri, Tina Geißen von In Via Unna und die stellvertretende KI-Leiterin Anne Nikbin (v.l.) suchen weitere Sprachmittler. (Foto: Linda Ehrhardt)

Katja Arens, Sozi­al­de­zer­nent Tor­sten Göp­fert, Sprach­mittler Ahmad Alk­adri, Tina Geißen von In Via Unna und die stell­ver­tre­tende KI-Lei­terin Anne Nikbin (v.l.) suchen wei­tere Sprach­mittler. (Foto: Linda Ehr­hardt)

Inte­gra­tion geht über Sprache. Doch wer neu im Land ist und nicht fit im Umgang mit Satzbau, Verben und Co. braucht Unter­stüt­zung bei Gesprä­chen mit der Schule, der Kita oder beim Gang „aufs Amt“. Helfen können Sprach­mittler. Das Kom­mu­nale Inte­gra­ti­ons­zen­trum (KI) Kreis Unna setzt bereits welche ein, sucht wei­tere und bietet dem­nächst wieder Schu­lungen an.

Will­kommen sind Men­schen, die sich als „Wan­derer“ zwi­schen unter­schied­li­chen Sprach- und Kul­tur­welten sicher bewegen können. Die ehren­amt­li­chen Sprach­mitt­le­rinnen und Sprach­mittler müssen min­de­stens 18 Jahre alt sein und sehr gut Deutsch sowie eine zweite Sprache spre­chen.

Wir bieten Schulung und Erfahrungsaustausch“

Wir sorgen für die Schu­lung und bieten auch einen regel­mä­ßigen Erfah­rungs­aus­tausch an“, erklärt Katja Arens. Sie betreut das Sprach­mitt­ler­pro­jekt beim KI Kreis Unna und macht auch klar, was die Frei­wil­ligen nicht sind: „Sprach­mittler sind keine pro­fes­sio­nellen Dol­met­scher und bieten auch keine pro­fes­sio­nelle Dienst­lei­stung an.“

Die Schu­lungen werden von In Via Unna e.V. durch­ge­führt. Die näch­sten stehen am 29. und 31. Januar sowie am 2. und 3. März an.

Zur Ver­fü­gung stehen sollen die Sprach­mittler öffent­li­chen Ein­rich­tungen wie etwa Kin­der­gärten oder Schulen. Wer Sprach­mittler werden oder auf den bereits vor­han­denen Sprach­pool zurück­greifen möchte, ist beim KI Kreis Unna richtig. Ansprech­part­ne­rinnen sind Katja Arens, Tel. 0 23 07 /​924 88 69, katja.arens@kreis-unna.de, und Ina Raven­schlag, Tel. 0 23 07 /​924 88 68, ina.ravenschlag@kreis-unna.de.

Als kleines Dank­schön für die, die ehren­amt­liche Sprach­mittler werden und so anderen auf ihrem Weg in den deut­schen Alltag helfen, gibt es eine Auf­wands­ent­schä­di­gung und die Erstat­tung von Fahrt­ko­sten.

Mehr Infos bietet ein Falt­blatt, das in Schulen, Kin­der­gärten, bei Bil­dungs­trä­gern, bei der Volks­hoch­schule, in Bera­tungs­stellen und bei Behörden aus­liegt. (PK | PKU)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.