Sommerliche Klänge beim Jubiläumsfest an der Emscherquelle

Unterhielten mit Sommer-Hits und karibischen Steeldrum-Klängen beim 10. Quellfgest der Enschergenossenschaft: die Band "Floris Lemon Club". (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Unterhielten mit Sommer-Hits und karibischen Steeldrum-Klängen beim 10. Quellfest der Enschergenossenschaft: die Band „Floris Lemon Club“. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Die Emschergenossenschaft hatte heute zum 10. Mal zu einem Quellfest am Emscherquellhof eingeladen.

Zum Auftakt ab 11 Uhr gab es einen ökumenischen Open-Air-Gottesdienst auf dem Gelände an der Quellenstraße 2, in dessen Rahmen auch eine Taufe mit Emscherwasser stattfand. Danach spielte dann bereits auch schon die Walking-Band „Floris Lemon Club“. Sängerin Floriana di Luca und ihre Band mühten sich den ganzen Tag über tapfer mit Sommer-Hits und karibischen Steeldrum-Klänge gegen die dunklen Wolken am Himmel anzuspielen und sommerliche Atmosphäre zu verbreiten. Und mit zunehmender Dauer hatten sie auch Erfolg: Der Regen blieb aus und mit dem aufklarenden Wetter besserten sich dann auch die Besucherzahlen, so dass am Nachmittag schließlich doch noch fast alle Bänke und Tische draußen vor der Tenne besetzt waren.

In der Tenne des Emscherquellhofes konnten sich die Besucher an einem großen Küchenbuffet gütlich tun. Aber auch im Außenbereich kam kein Besucher zu kurz:  Gleich am Eingang wartete die mobile Kuhbar mit leckerem Eis und weiter hinten im Garten hatte Vivo-Gastronom Jens Reckermann einen Grillstand aufgebaut. Noch weiter hinten im Außenbereich verkaufte eine Imkerin Honigprodukte, die auf dem Hof erzeugt werden und informierte über die Herstellung des Honigs an der Emscherquelle.

Biologen zeigten, was kreucht und fleucht in der Emscher

Claudia und Gerd Drzisga, die Verwalter, hatten wie immer das Fest bestens organisiert und kümmerten sich liebevoll um ihre Gäste, unterstützt von einem Catering-Team. Gerd Drzisga führte interessierte Besucher durch das weitläufige Gelände und restaurierte Fachwerkensemble und informierte dabei über die Geschichte und Wissenswertes zum historischen Quellhof.

Biologen der Emschergenossenschaft hatten einen eigenen Stand aufgebaut, an dem die Besucher eigene Wasseruntersuchungen vornehmen und einen Blick auf die wieder recht lebendige Fauna und Flora der Emscher in mitgebrachten Aquarien werfen konnten. Aber auch im Quellhof selbst informierten die Flussmanager über den Stand der Renaturierungsmaßnahmen an der Emscher.

Neben Holzwickedes Bürgermeisterin Ulrike Drossel schaute heute auch Dr. Ulrich Paetzel, der Vorstandsvorsitzende der Emschergenossenschaft, und der heimische Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek (SPD) beim Jubiläumsfest an der Emscherquelle vorbei. Gegen 18 Uhr klang das Fest dann aus.

Weil Parkplätze am Quellhof knapp sind, hatte die Emschergenossenschaft wieder einen Shuttlebus eingesetzt, der zwischen den Parkplätzen im Bereich der Kaserne und der Veranstaltung hin- und herpendelte.

 

visage
Dipl.-Journalist
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.