Ratskeller bleibt noch mindestens drei Jahre geschlossen

Der Ratskeller bleibt noch mindestens drei Jahre geschlossen und wird frühestens nach der Renovierung und dem Umbau des neuen Rat- und Bürgerhauses im Jahr 2020 wiedereröffnet. Dies geht aus einer Erklärung der Bürgermeisterin von heute (18. Oktober) hervor.

Wie Ulrike Drossel darin mitteilt, habe es ein Gespräch mit dem Architekten über die Nutzung des Ratskellers während der Umbaußphase des Rathauses gegeben. Der Fördergeber des Rathausprojektes, das Land NRW, wünsche, dass das Holzwickeder Rat- und Bürgerhaus bis Ende 2020 abgeschlossen wird.

„Dieser Zeitplan ist nur einzuhalten, wenn das Projekt des Erweiterungsbaus zusammen mit der Renovierung des historischen Rathauses erfolgt“, so Ulrike Drossel weiter. „Während der Umbauzeit, die voraussichtlich Ende 2018/ Anfang 2019 beginnt, werden im Bestandsgebäude die Versorgung mit Strom und Wasser, sowie die Abwasserentsorgung nicht nutzbar sein.“ Dies sei das Ergebnis des Gesprächs mit dem Architekten am Montag dieser Woche.  

Über diese jüngste Entwicklung hat die Bürgermeisterin inzwischen auch mit dem potenziellen neuen Pächter des Ratskellers gesprochen. „Dieser hat erklärte, auch nach Fertigstellung der Umbauarbeiten die Bewirtschaftung des Ratskellers übernehmen zu wollen“, so Ulrike Drossel. 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.