Ratskeller bleibt noch mindestens drei Jahre geschlossen

Der Rats­keller bleibt noch min­de­stens drei Jahre geschlossen und wird frü­he­stens nach der Reno­vie­rung und dem Umbau des neuen Rat- und Bür­ger­hauses im Jahr 2020 wie­der­eröffnet. Dies geht aus einer Erklä­rung der Bür­ger­mei­sterin von heute (18. Oktober) hervor.

Wie Ulrike Drossel darin mit­teilt, habe es ein Gespräch mit dem Archi­tekten über die Nut­zung des Rats­kel­lers wäh­rend der Umbauß­phase des Rat­hauses gegeben. Der För­der­geber des Rat­haus­pro­jektes, das Land NRW, wün­sche, dass das Holzwickeder Rat- und Bür­ger­haus bis Ende 2020 abge­schlossen wird.

Dieser Zeit­plan ist nur ein­zu­halten, wenn das Pro­jekt des Erwei­te­rungs­baus zusammen mit der Reno­vie­rung des histo­ri­schen Rat­hauses erfolgt“, so Ulrike Drossel weiter. „Wäh­rend der Umbau­zeit, die vor­aus­sicht­lich Ende 2018/​Anfang 2019 beginnt, werden im Bestands­ge­bäude die Ver­sor­gung mit Strom und Wasser, sowie die Abwas­ser­ent­sor­gung nicht nutzbar sein.“ Dies sei das Ergebnis des Gesprächs mit dem Archi­tekten am Montag dieser Woche. 

Über diese jüngste Ent­wick­lung hat die Bür­ger­mei­sterin inzwi­schen auch mit dem poten­zi­ellen neuen Pächter des Rats­kel­lers gespro­chen. „Dieser hat erklärte, auch nach Fer­tig­stel­lung der Umbau­ar­beiten die Bewirt­schaf­tung des Rats­kel­lers über­nehmen zu wollen“, so Ulrike Drossel. 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.