Leinenpflicht für Hunde auf dem Friedhof

Die Fried­hof­s­ge­bühren wer­den ab 1. Jan­u­ar 2016 deut­lich teur­er. (Foto: Peter Gräber)

Die Gemeinde Holzwickede weist aus aktuellem Anlass darauf hin, dass Hunde auf dem gemeindlichen Fried­hof an kurz­er Leine zu führen sind.

In den ver­gan­genen Wochen haben sich ver­mehrt Fried­hofs­be­such­er an die Fried­hofsver­wal­tung gewandt und sich über die Mis­sach­tung der Leinenpflicht beschw­ert. Grund hier­für sind nicht nur die freilaufend­en Hunde, son­dern allem voran die Hin­ter­lassen­schaften, die vor allem an Gräbern und Urnen­ste­len zu Unmut der Trauern­den führen.

Um dieser Entwick­lung ent­ge­gen­zuwirken wird das Per­son­al des Ord­nungsamtes ver­mehrte Kon­trollen auf dem Fried­hof durch­führen. Wer­den Hunde nicht an der Leine geführt oder die Hin­ter­lassen­schaften des Vier­bein­ers nicht ent­fer­nt, kann hier­bei ein Ver­warn­geld in Höhe von 50 € bis 100 € aus­ge­sprochen wer­den.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.