Landrat Makiolla bei „Christoph 8“: Dank für lebensrettende Arbeit

Lan­drat Maki­ol­la (l.) über­re­ichte den Ret­tungs­fliegern und der ärztlichen Besatzung rund um Prof. Dr. Wil­helm (r.) einen Präsen­tko­rb als Dankeschön für die auch 2016 geleis­tete Hil­fe aus der Luft. (Foto: Niko­laos Ganas – Kreis Unna)

(PK) Bei seinem tra­di­tionellen Wei­h­nachts­be­such dank­te Lan­drat Michael Maki­ol­la dem Team von „Christoph 8“ für die engagierte, fachkundi­ge und oft genug leben­sret­tende Hil­fe aus der Luft.

Bis Mitte Dezem­ber 2016 flog der Ret­tung­shub­schrauber rund 1.170 Ein­sätze. Im kom­plet­ten Jahr 2015 waren es nach der Sta­tis­tik der Ret­tungsleit­stelle des Kreis­es 1.300.

Lan­drat Maki­ol­la würdigte am Hub­schrauber­stan­dort am St. Marien Hos­pi­tal in Lünen im Bei­sein des Kreis-Ord­nungs­dez­er­nen­ten Dirk Wigant und Fach­bere­ich­sleit­er Fer­di­nand Adam die Arbeit des Ein­satzteams. Zu der Mannschaft gehört – in jew­eils wech­sel­nden Beset­zun­gen – neben dem Piloten und dem Ret­tungsas­sis­ten­ten der ADAC Luftret­tung jew­eils ein Notarzt. Die ärztliche Besatzung von „Christoph 8“ wird von der Klinik für Anäs­the­si­olo­gie und Inten­sivmedi­zin am St. Marien Hos­pi­tal unter Leitung des Ärztlichen Direk­tors und Che­farztes Prof. Dr. Wol­fram Wil­helm gestellt. ”

Aus­drück­lich möchte ich mich auch bei der Lün­er Bevölkerung bedanken, die „Christoph 8“ als Teil ihrer Stadt wahrn­immt, aber natür­lich auch die Vielzahl der Starts und Lan­dun­gen und damit den Lärm mit­bekommt“, unter­strich Lan­drat Maki­ol­la.

Christoph 8“ stellt die Luftret­tung im Großraum „östlich­es Ruhrge­bi­et“ mit angren­zen­den Teilen des Mün­ster- und Sauer­lan­des (Kreis Coes­feld, Ennepe-Ruhr-Kreis, Hochsauer­land­kreis, Märkisch­er Kreis, Kreis Reck­ling­hausen, Kreis Soest, Kreis Waren­dorf, Kreis Unna und die kre­is­freien Städte Bochum, Dort­mund, Hagen, Hamm, Herne) sich­er. Der Kreis Unna ist Kern­träger des Ret­tung­shub­schraubers.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.