Ladendiebstahl bei Norma: 600 Euro Geldstrafe

Nach der Geburts­ta­ge­fei­er für sei­nen Kol­le­gen war der 44-jäh­ri­ge Holzwicke­der so betrun­ken, dass er gar nicht mehr mit­be­kom­men haben will,  was er am 21. März die­ses Jah­res aus der Aus­la­ge des Nor­ma-Mark­tes in Holzwicke­de gestoh­len hat. Auf der Ankla­ge­bank des Amts­ge­rich­tes Unna, wo sich der arbeits­lo­se Holzwicke­der heu­te (9.6.) wegen Laden­dieb­stahls wie­der­fand, wur­de sei­nem Gedächt­nis aller­dings auf die Sprün­ge gehol­fen: Es waren Süßig­kei­ten, Klein­werk­zeu­ge und eine Fla­sche Sah­ne-Likör im Gesamt­wert von rund 59 Euro, die Ange­klag­te mit­ge­hen las­sen hat­te.

Auch wenn sich der 44-Jäh­ri­ge nicht mehr so genau an sei­ne Beu­te erin­nern konn­te – die Tat als sol­che räum­te er frei­mü­tig ein. So ganz fremd war der Tat­her­gang dem Ange­klag­ten aller­dings auch nicht. Immer­hin war er schon zehn Mal vor­be­straft, dar­un­ter auch mehr­fach ein­schlä­gig. Die letz­te Straf­tat liegt jedoch schon acht Jah­re zurück.

Zehn Vorstrafen — aber seit acht Jahren unbescholten

Weil auch bei sei­nen zurück­lie­gen­den Straf­ta­ten meist Alko­hol im Spiel war, liegt die Ver­mu­tung nahe, dass der 44-Jäh­ri­ge Pro­ble­me mit dem Alko­hol hat. Doch auf ent­spre­chen­de Nach­fra­ge von Amts­rich­ter Jörg Grans­eu­er ver­nein­te der Ange­klag­te das heu­te vehe­ment. „Ich kann nur hof­fen, dass Sie nicht wie­der anfan­gen, in alte Muster zu ver­fal­len“, warn­te der Rich­ter den Ange­klag­ten mit Blick auf des­sen Vor­stra­fen­re­gi­ster.

Die lan­ge Lat­te sei­ner Vor­stra­fen spricht zwar gegen den Holzwicke­der. Aller­dings lag die letz­te Tat auch acht Jah­re zurück. Außer­dem zeig­te sich der Ange­klag­te voll gestän­dig.

Der Rich­ter folg­te schließ­lich dem Antrag der Staats­an­walt­schaft und ver­ur­teil­te den 44-jäh­ri­gen arbeits­lo­sen Ange­klag­ten wegen Dieb­stahls  zu einer Geld­stra­fe von 40 Tages­sät­zen a‘  15 Euro. Damit lie­ge die Geld­stra­fe, so der Rich­ter, im unte­ren Bereich.  Außer­dem kann der 44-Jäh­ri­ge die Geld­stra­fe auf Antrag auch als Sozi­al­stun­den ablei­sten.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.