Invasion der „Leseratten“ bei der Ev. Jugend

IIn einer Lese-Insel auf der Wiese vor dem Jugendheim machten es sich die Kinder gemütlich und lauschten den spannenden Geschichten.  (Foto: privat)

In einer Lese-Insel auf der Wie­se vor dem Jugend­heim mach­ten es sich die Kin­der gemüt­lich und lausch­ten den span­nen­den Geschich­ten.  (Foto: pri­vat)

Die Lese­nacht der Ev. Jugend Holzwicke­de und Opher­dicke fand am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de um das evan­ge­li­sche Jugend­heim an der Goe­the­stra­ße statt.Ins­ge­samt 20 Mäd­chen und Jun­gen ström­ten mit Luft­ma­trat­ze, Kuschel­tier und Lieb­lings­buch unterm Arm am Sams­tag (8.7.) ins Jugend­heim. Es wur­de gespielt, gegrillt und natür­lich —  wie es sich für eine Lese­nacht gehört — auch gele­sen.

In klei­nen The­men-Grup­pen wur­de in ver­schie­de­ne Lieb­lings­bü­cher der Kin­der hin­ein­ge­schnup­pert oder neue Geschich­ten ken­nen­ge­lernt. Das Inter­es­se zu lesen war groß und wer dies noch nicht konn­te (oder nicht so ger­ne moch­te) lausch­te gespannt den Erzäh­lun­gen der ande­ren. Dafür wur­de es sich in lie­be­voll gestal­te­ten Lese-Inseln bei schö­nem Wet­ter auf der Wie­se vom Jugend­heim gemüt­lich gemacht oder die Indoor-Vari­an­te einer aus Decken gebau­ten Höh­le gewählt.

Neben ver­schie­de­nen Lese-Ein­hei­ten gab es auch Lecke­res vom Grill, Spie­le und eine gemüt­li­che Lager­feu­er-Run­de. Wer noch nicht müde wur­de, der konn­te anschlie­ßend noch zu einer Nacht­wan­de­rung durch Holzwicke­de auf­bre­chen und im Anschluss vor dem Schla­fen gehen einer Traum­rei­se lau­schen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.