Humorvoller Abend als “Dankeschön” für Ehrenamtliche

Gast beim “Tag des Ehre­namtes” im Forum: der Schaus­piel­er Michael Trischan. (Foto: Agen­tur — M. Trischan ”

Lange stre­it­en die Frak­tio­nen über das Wie, doch im Herb­st soll es nun endlich soweit sein. Zur Würdi­gung des Ehre­namtes soll es am Sam­stag (7. Okto­ber) im Forum des Schulzen­trums eine Ver­anstal­tung mit dem Film- und The­ater­schaus­piel­er Michael Trischan (u.a. ARD-Serie “In aller Fre­und­schaft”) geben: Ein humor­voller Abend, mit dem die Gemeinde „Dankeschön“ für das ehre­namtliche Engage­ment sagen möchte.

Beina­he wäre diese Geste allerd­ings heute in der Sitzung ein weit­eres Mal zerre­det wor­den. Denn sie entspricht nicht ganz dem, was der Bürg­erblock mit einem „Tag des Ehre­namtes“ gemeint hat­te, den er beantragt hat­te und den die Ver­wal­tung noch in diesem Jahr organ­isieren sollte. Denn „nur“ auf die von Vere­inen vorgeschla­ge­nen Ehre­namtlichen wollte der Auss­chuss das „Dankeschön“ der Gemeinde nicht einge­gren­zt wis­sen. Andere wie etwa die ehre­namtlichen Flüchtling­shelfer oder die Damen im Kiosk des Gym­na­si­ums leis­teten eben­so wertvolle ehre­namtliche Arbeit, gehörten aber keinem Vere­in an und wären damit aus­geschlossen von der Ver­anstal­tung im Herb­st.

Tag des Ehrenamtes” beinahe wieder zerredet

Der Vorschlag, dass jed­er Ehre­namtliche, der sich ange­sprochen fühlt, teil­nehmen kön­nen sollte, schien der Ver­wal­tung dage­gen nicht prak­tik­a­bel. Die Ver­wal­tung mah­nte „Pla­nungssicher­heit“ an.

Bernd Kasis­chke, der neue Beige­ord­nete der Gemeinde, räumte ein, dass die Pla­nung und Organ­i­sa­tion der vorgeschla­ge­nen Ver­anstal­tung sich­er verbesserungswürdig sei. „Aber wir woll­ten rel­a­tiv kurzfristig noch etwas machen, son­st wäre das wieder nichts gewor­den in diesem Jahr “, so Kasis­chke. Der Beige­ord­nete deshalb plädierte dafür, die Ver­anstal­tung trotz­dem durchzuführen. „Wir ler­nen ja auch etwas daraus und kön­nen es dann im näch­sten Jahr bess­er machen.“

Als Kom­pro­miss sollen nun Vere­ine und Insti­tu­tio­nen ein­ge­laden und selb­st entschei­den kön­nen, wer an der Ver­anstal­tung teil­nehmen soll. Gle­ichzeit­ig sollen sich aber auch alle Ehre­namtler, die sich ange­sprochen fühlen, im Vor­feld bei der Gemeinde melden kön­nen.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.