Glückwünsche vom Landrat: 25 Lehrkräfte qualifizierten sich für „Go In“

Landrat Makiolla überreichte den geschulten Lehrerinnen und Lehrern die Zertifikate. Foto S. Kahraman-Brust – Kreis Unna

Landrat Makiolla überreichte den geschulten Lehrerinnen und Lehrern, unter ihnen Antje Borchers von der Josef-Reding-Schule, die Zertifikate. (Foto S. Kahraman-Brust – Kreis Unna)

(PK) Neu zugewanderte Kinder und Jugendliche sollen möglichst schnell integriert werden. Sie werden deshalb in Regelklassen unterrichtet – auch wenn sie anfangs kein oder nur wenig Deutsch sprechen. Das Kommunale Integrationszentrum (KI) hilft den Lehrern durch Qualifizierungsangebote, die Aufgabe zu meistern.

Aktuell beendeten 25 Lehrerinnen und Lehrer aus fast allen Städten und allen Schulformen eine achtmonatige Qualifizierungsreihe, die das KI im Rahmen des bundesweiten Projektes BiSS (Bildung durch Sprache und Schrift) angeboten hatte. Zum Ende der Fortbildung auf Haus Opherdicke gratulierte Landrat Michael Makiolla den Lehrern, darunter auch eine Lehrerin aus Holzwickede, und überreichte ihnen das Abschlusszertifikat.

Migrationshintergrund und Sprachvermögen berücksichtigt

Die Lehrerinnen und Lehrer wurden in vier Modulen geschult, die Migrationshintergrund sowie Sprachvermögen berücksichtigen – und die Bedürfnisse deutscher Kinder im Blick behalten. Die Pädagogen erhielten praktische Hilfestellungen für ihren Unterricht, lernten außerschulische Unterstützungsangebote und Lernorte kennen und tauschten Erfahrungen und Problemstellungen in Netzwerken aus.

Mit der Zertifizierung endet die fachliche Begleitung durch das Kommunale Integrationszentrum natürlich nicht. Die Lehrkräfte können vielmehr an Aufbaumodulen wie z.B. zum Thema „Traumata“ teilnehmen und auf das gesamte Beratungsangebot des Kommunalen Integrationszentrums zurückgreifen.

Das Zertifikat erhielten:

Bergkamen:     Katharina Bracht (Realschule Bergkamen-Oberaden), Anke Gottwald (Pfalzschule),                                      Monika Grzenda (Gerhard-Hauptmann-Schule);

Bönen:             Nicola Brüning (Pestalozzi-Hauptschule);

Holzwickede:   Antje Borchers (Josef-Reding-Schule);

Kamen:            Barbara Behrends (Städtisches Gymnasium), Julia Elmenhorst (Eichendorffschule);

Lünen:              Gudula Blümel (Ludwig-Uhland-Realschule), Regina Gausmann (Overbergschule),                                         Stephanie Herda (Städtische Realschule Altlünen), Manfred Karbach (Käthe-Kollwitz-                                   Gesamtschule), Marcus Seck (Elisabethschule), Kirsten Krause (Osterfeldschule),                                           Stephanie Pooch (Profilschule), Marianne Wildt (Schule am Heikenberg);

Schwerte:         Bettina Bauerle (Realschule am Stadtpark), Yvonne Bause (Friedrich-Kayser-Schule),                                     Josephin Utschick (Städtische Gesamtschule), Juliane Vogedes (Friedrich-Kayser-Schule);

Unna:                Benjamin Eickler (Werkstatt Berufskolleg), Annette Quast (Falkschule), Katharina Sofka                                (Geschwister-Scholl-Gymnasium), Kerstin Tapken (Hellweg Realschule), Julia Pach                                        (Werner-von-Siemens-Gesamtschule);

Werne:             Linda Hillebrand (Wiehagenschule).

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.