Erfolgreiches Probenwochenende der Sänger des MGV Eintracht Hengsen

Vorbereitung auf das vorweihnachtliche Konzert: Die Sänger des MGV Eintracht Hengsen mit der Solistin beim Chorwochenende in Sundern. (Foto: privat)

Vor­be­rei­tung auf das vor­weih­nacht­li­che Kon­zert: Die Sän­ger des MGV Ein­tracht Heng­sen mit der Soli­stin Lucy Pap­pe­ritz beim Chor­wo­chen­en­de in Sun­dern. (Foto: pri­vat)

Auch in die­sem Jahr haben die Ein­tracht-Sän­ger wie­der mit ihrem Chor­lei­ter Micha­el Oel ein zwei­tä­gi­ges Chor­wo­chen­en­de im Sauer­land ver­bracht.

Ziel war am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de erneut der Land­gast­hof Klei­ner in Sun­dern, wo wie­der alles per­fekt vor­be­rei­tet war. Ein gro­ßer Pro­ben­saal mit Kla­vier, Stüh­len und Mine­ral­was­ser stan­den bereit. Man kennt sich, denn hier berei­te­ten sich die Tenö­re und Bäs­se aus Heng­sen schon seit über  zehn Jah­ren regel­mä­ßig auf ihr vor­weih­nacht­li­che Kon­zert vor.

In die­sem Jahr leg­te der Chor den Schwer­punkt sei­ner Pro­ben­ar­beit auf die drei­tei­li­ge Advents­kan­ta­te „Stern der Ver­hei­ßung“ von Pro­fes­sor Micha­el Schmoll.

Wie in einem „Trai­nings­la­ger“ wird an dem gemein­sa­men Chor­wo­chen­en­de noch ein­mal die Span­nung durch den Chor­lei­ter auf­ge­baut. Mit Hoch­druck wer­den noch ein­mal inten­siv alle Stimm­la­gen, erst ein­zeln und dann im Zusam­men­klang, geprobt. In Ruhe wird an ein­zel­nen Phra­sen gefeilt und die Dyna­mik prä­zi­siert, unge­stört und ohne Zeit­druck. Am Nach­mit­tag stieß die Soli­stin Lucy Pap­pe­ritz aus Hagen zu den Bar­den aus Heng­sen, um gemein­sam mit ihnen zu pro­ben.

Chor freut sich auf vorweihnachtliches Konzert

Mit guter Lau­ne nach der Pro­be stand dann die Gesel­lig­keit am Sams­tag­abend an erster Stel­le und die Sän­ger genos­sen das Bei­sam­men­sein bis in den spä­ten Abend.

Der Sonn­tag stand dann ganz im Zei­chen von Stimm­bil­dung und der Wie­der­ho­lung der neu ein­stu­dier­ten Lie­der. Nach einem gemein­sa­men Mit­tag­essen waren sich alle einig wie­der ein beson­de­res Chor­wo­chen­en­de erlebt zu haben.

Die Chor­sän­ger aus Heng­sen freu­en sich auf ihr tra­di­tio­nel­les vor­weih­nacht­li­che Kon­zert in der evan­ge­li­schen Kir­che von Opher­dicke, in dem sie Advents­mu­sik mit vie­len tra­di­tio­nel­len Advents und Mari­en­lie­dern bie­ten wer­den.

In die­sem Jahr wird die Advents­kan­ta­te, eine Auf­trags­be­ar­bei­tung für den MGV Heng­sen, „Stern der Ver­hei­ßung“ von Prof. Schmoll, für Män­ner­chor, Flö­te, Vio­lon­cel­lo, Kla­vier und Sopran­so­li auf­ge­führt.

  • Ter­min: Sonn­tag, 11. Dezem­ber (3. Advent), 17 Uhr, evan­ge­li­sche Kir­che Opher­dicke

Ein paar Worte der Sänger zur Adventkantate

Unser Chor­lei­ter kam auf die Idee dem Publi­kum zum dies­jäh­ri­gen Kon­zert die Advent­kan­te mit beglei­ten­den Ensem­ble zu prä­sen­tie­ren und er setz­te sich mit Herrn Prof. Schmoll in Ver­bin­dung. Gesagt getan und es wur­de eine extra Fas­sung für den MGV Heng­sen arran­giert, die am 3. Advent als Urauf­füh­rung dar­ge­bo­ten wird. Vie­len Dank an Micha­el Schmoll für die­se Fas­sung sei­ner Kan­ta­te ‚Stern der Ver­hei­ßung’“.

Das Mit­sin­gen ist bei die­ser Musik­auf­füh­rung aus­drück­lich erwünscht. Die Ein­tracht-Sän­ger wün­schen sich, dass das Publi­kum bei den jewei­li­gen Final­stücken mit ein­stimmt, so dass es zu einem unver­gess­li­chen Klang­er­leb­nis mit einer ein­zig­ar­ti­gen Atmo­sphä­re in den Kir­chen­räu­men der evan­ge­li­schen Kir­che in Opher­dicke kom­men wird. Denn so etwas gibt es eher sel­ten. Es han­delt sich um hier­bei um „ech­te“ Advents­mu­sik mit vie­len tra­di­tio­nel­len Advents und Mari­en­lie­dern.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.