76-Jähriger in Dortmund-Wickede überfallen: 13-Jährige festgenommen

(ots) Ein 76-jäh­riger Mann aus Dort­mund ist gestern (29. 9.) in Dort­mund-Wickede beraubt worden. Er hatte in einem Geld­in­stitut am Wickeder Hellweg Geld abge­holt. Dort wurde er von zwei Unbe­kannten bedrängt und geschubst. Einer der Täter konnte – offenbar mit einem drei­stel­ligen Bar­geld­be­trag – flüchten. Gegen 18.30 Uhr hielt sich der Mann im Vor­raum des Geld­in­sti­tuts auf. Als er den Vor­gang am Geld­au­tomat abge­schlossen hatte, wurde er plötz­lich von hinten ange­gangen. Der Dort­munder konnte eine junge Frau und einen Mann aus­ma­chen. Sie bedrängten und schub­sten den Mann und fixierten seine Hände hinter seinem Körper. Als die Unbe­kannten von ihm abließen, gelang es ihm, zumin­dest die junge Frau fest­zu­halten. Der Mann konnte flüchten. Der 76-Jäh­rige konnte die 13-jäh­rige Dort­mun­derin schließ­lich an die Beamten der Polizei Dort­mund über­geben. Das Mäd­chen ist der Polizei hin­läng­lich bekannt. Die Beamten nahmen sie vor­läufig fest und brachten sie zur Wache. Die Beute trug sie nicht mit sich. Nach Abschluss der poli­zei­li­chen Maß­nahmen musste das Mäd­chen ent­lassen werden. Beamte über­gaben sie ihren Erzie­hungs­be­rech­tigten.

Eine Fahn­dung nach dem zweiten Täter ver­lief negativ. Die Polizei geht davon aus, dass die beiden arbeits­teilig han­delten und der Mann die Beute mit­nahm. Zeugen sagten aus, er sei klein und von süd­ost­eu­ro­päi­schem Aus­sehen gewesen. Er trug eine schwarze Leder­jacke. Die Polizei Dort­mund sucht nach wei­teren Zeu­gen­hin­weisen. Kon­takt: T. 0231 – 1 32 74 41.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.