• Drama im Frankfurter Weg: Mutter lässt Kinder in brennender Wohnung zurück

    Dra­ma­ti­scher Feu­er­wehr­ein­satz im Frank­furter Weg: Es besteht der drin­gend Ver­dacht, dass eine Mutter ihre beiden Kinder in ihrer bren­nenden Woh­nung zurück­ge­lassen hat, die sie selbst in Brand gesteckt hat.
    Am späten Sams­tag­abend (18.5.) gegen 23.45 wurde die Feu­er­wehr der Gemeinde alar­miert: Zim­mer­brand im Frank­furter Weg 6. Beim Ein­treffen am Ein­satzort, so Feu­er­wehr­chef Enrico Bir­ken­feld, konnten die Ein­satz­kräfte schon einen Feu­er­schein im 3. Ober­ge­schoss des Mehr­fa­mi­li­en­hauses erkennen. Über die Leit­stelle wurde dann nach­in­for­miert, dass auch Per­sonen ver­misst werden

  • Wunder geschehen immer wieder: Offizieller Spatenstich für neue Kita im Emscherpark

    Es ist voll­bracht: Tat­kräftig unter­stützt von den Kin­dern aus der Not-Kita an der Rausinger Halle haben heute (14. Mai) die Ver­treter der UKBS, der AWO und der Gemeinde Holzwickede den ersten Spa­ten­stich für eine neue, vier­zü­gige Kin­der­ta­ges­stätte im Emscher­park voll­zogen. „Viele von Ihnen werden heute auf­atmen“, ver­mu­tete der Holzwickeder Vor­sit­zende des UKBS-Auf­sichts­rates, Theo Rieke, in seiner Begrü­ßungs­rede – eine Anspie­lung auf die lange und pro­ble­ma­ti­sche Stand­ort­suche.

    Mit tatkräftiger Unterstützung kleiner Bauarbeiter aus der Not-Kita an der Rausinger Halle vollzogen die Vertreter der UKBS, der AWO und der Gemeinde den ersten Spatenstich für die neue vierzügige Kindertagesstätte im Park. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
  • Holzwickeder Demokraten demonstrieren Schulterschluss beim Europatag

    Im Vor­feld hattes an Kritik wegen der zu kurz­fri­stigen und unzu­rei­chenden Wer­bung nicht geman­gelt. Trotzdem ist der Euro­patag, zu dem die Gemeinde heute (11. Mai) auf den Markt­platz ein­ge­laden hatte, das erhoffte bunte Fest rund um Europa geworden. Was neben den Besu­chern vor allem den Aktiven zu danken ist, die heute bei doch recht kühlen Tem­pe­ra­turen auf dem Markt­platz standen. Doch auch Wetter spielte mit: Ent­gegen der Ankün­di­gung blieb es trocken.

  • Verwaltung lässt ganz neue Planung zum Bahnhofsumfeld mit Durchstich erarbeiten

    Ein neuer P+R-Parkplatz und der Durch­stich vom Bahnhof zur Steh­fen­straße ist ein alter Traum der Holzwickeder Lokal­po­litik, der vor ein paar Jahren immerhin schon einmal so kon­kret war, dass es eine för­der­fä­hige Pla­nung gab. Als die Gemeinde dann in die finan­zi­elle Schief­lage geriet und die Haus­halts­si­che­rung rutschte, ver­schwand diese Pla­nung wieder in der Schub­lade. Aber nur vor­über­ge­hend, wie die dama­lige Gemein­de­spitze um den ehe­ma­lige Bür­ger­mei­ster Jenz Rother betonte. Jetzt ist das Thema wieder „heiß“ und die aktu­elle Ver­wal­tungs­spitze arbeitet an ganz neuen Pla­nung zur Rea­li­sie­rung des alten Traums.

    Die Verwaltung lässt ein Konzept zur Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes erarbeiten: In diesem Bereich soll der Durchstich aus Richtung Stehfenstraße zu einer neuen P+R-Anlage im südlichen Bereich des Bahnhofes erfolgen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
  • SPD-Vorstand setzt auf Peter Wehlack als Kandidat für das Bürgermeisteramt

    Die SPD-Füh­rung hat sich aus der Deckung gewagt und heute (11. April) als erste der Holzwickeder Par­teien ihren Kan­di­daten für die Bür­ger­mei­ster­wahl im Herbst näch­sten Jahres den Mit­glie­dern prä­sen­tiert: Es ist der 52 Jahre alte Peter Wehlack, haupt­be­ruf­lich Leiter der Fri­dtjof Nansen Real­schule in Kamen. Den mei­sten Holzwicke­dern dürfte Peter Wehlack auch als lang­jäh­riger Vor­sit­zender der Turn­ge­meinde Holzwickede bekannt sein. Wehlack wohnt mit seiner Frau Chri­stine und drei gemein­samen Kin­dern (drei, zehn und 13 Jahre alt) in Holzwickede.

  • Dank „Adlerauge“ kennt die Gemeinde jedes Schlagloch auf ihren Straßen und Wegen

    Vor fast genau einem Jahr hat das Ber­liner Tech­no­lo­gie­un­ter­nehmen „eagle eye“ (Adler­auge) im Auf­trag der Gemeinde alle kom­mu­nalen Straßen und Wege abfo­to­gra­fiert und ver­messen – eine Strecke von rund 127 Kilo­meter Länge. Ziel ist die umfas­sende Erhe­bung des Stra­ßen­be­stands- und -zustands im Gemein­de­ge­biet. Das Ergebnis der Befah­rung, eine rie­sige Daten­menge, liegt längst vor. Doch noch immer wartet die Politik gespannt auf die Aus­wer­tung durch die Ver­wal­tung. Im März soll es nun end­lich soweit sein.

  • Rettet den Breitblättrigen Stendelwurz – vor dem populistischen Blödsinn

    Es ist wirk­lich nicht zu fassen, wel­cher Blöd­sinn schon bei der Stand­ort­suche für die neue Kin­der­ta­ges­stätte ver­zapft worden ist. Jüng­stes Bei­spiel: die Kam­pagne der Initia­tive Pro Park. Nachdem die selbst­er­nannten Park­wächter inzwi­schen gemerkt haben dürften, dass ihr unsäg­li­ches Bür­ger­be­gehren gegen den Rats­be­schluss nächste Woche, der das Bau­recht schaffen soll, ins Leere läuft, sprießt plötz­lich der Breit­blätt­rige Sten­del­wurz in den intel­lek­tu­ellen Wüsten­ge­bieten Holzwickedes.

  • Asylmissbrauch in Holzwickede: Scheinvater garantiert schnelle Anerkennung

    Auf dem Höhe­punkt der Flücht­lings­krise war nicht nur das Bun­desamt für Migra­tion und Flücht­linge (BAMF) kaum in der Lage, den Status der Flücht­linge und Asyl­be­werber mit der gebo­tenen Gründ­lich­keit zu über­prüfen. Auch in den Kom­munen, auf die die Neu­an­kömm­linge ver­teilt wurden, waren die Ver­ant­wort­li­chen über­for­dert. Jetzt, zwei Jahre später, hat …

  • Neues Rat- und Bürgerhaus wird zur finanziellen Wundertüte

    Wenn sich die Mit­glieder des Pla­­nungs- und Bau­aus­schusses zu ihrer Sit­zung am Dienstag (5. Juni) treffen, werden die Kosten für das größte Bau­vor­haben der Gemeinde seit ihrem Bestehen, das neue Rat- und Bür­ger­haus, das beherr­schende Thema sein. Aller­dings wird dar­über nicht öffent­lich und trans­pa­rent dis­ku­tiert, son­dern, wie es in Holzwickede …

Der Erweitungsbau des Feuerwehrgerätehauses an der Bahnhofstraße verzögert sich: Auf der Fläche rechts muss zunächst noch der Boden ausgetauscht werden. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Erweiterung Feuerwehrgerätehaus Mitte verzögert: Bodenaustausch nötig

Da das Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus an der Bahn­hof­straße erwei­tert und moder­ni­siert werden soll, musste die 125-Jahr-Feier der Feu­er­wehr dieses Jahr aus­fallen. Inzwi­schen fürchten nicht wenige Kame­raden im Löschzug 1, dass sie auch im näch­sten Jahr noch nicht feiern können. Denn obwohl längst ange­kün­digt, ist noch immer kein Bau­be­ginn. Rund 700.000 Euro muss …

Mit diesem Flyer wirbt der Kreis Unna für die Teilnahme an der Europawahl. (Foto: Kreis Unna)

Europa-Wahl im Kreis Unna: Zahlen, Daten, Fakten auf einen Blick

In Deutsch­land finden die Wahlen zum Euro­päi­schen Par­la­ment am Sonntag, 26. Mai statt. Im Kreis­ge­biet Unna können rund 304.000 Men­schen über 18 Jahre ihre Stimme abgeben. Etwa 6.500 haben die Mög­lich­keit, erst­mals ein Kreuz auf dem etwa ein Meter langen Stimm­zettel zu machen. Diese und wei­tere Infor­ma­tionen hat der Kreis …

Drama im Frankfurter Weg: Mutter lässt Kinder in brennender Wohnung zurück

Dra­ma­ti­scher Feu­er­wehr­ein­satz im Frank­furter Weg: Es besteht der drin­gend Ver­dacht, dass eine Mutter ihre beiden Kinder in ihrer bren­nenden Woh­nung zurück­ge­lassen hat, die sie selbst in Brand gesteckt hat.
Am späten Sams­tag­abend (18.5.) gegen 23.45 wurde die Feu­er­wehr der Gemeinde alar­miert: Zim­mer­brand im Frank­furter Weg 6. Beim Ein­treffen am Ein­satzort, so Feu­er­wehr­chef Enrico Bir­ken­feld, konnten die Ein­satz­kräfte schon einen Feu­er­schein im 3. Ober­ge­schoss des Mehr­fa­mi­li­en­hauses erkennen. Über die Leit­stelle wurde dann nach­in­for­miert, dass auch Per­sonen ver­misst werden

Sprachen auf Einladung des Ortsjugendrings über die Zukunft Europas, v.r.: Jochen Hake, Michael Klimziak, Ulrike Drossel und Michael Makiolla sowie Moderator Julian Koch. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Diskussion des Ortsjugendrings: Europa ein Erfolgsmodell – auch für Holzwickede

Zu einer Podi­ums­dis­kus­sion über die Zukunft Europas hatte der Orts­ju­gend­ring am Frei­tag­abend ins Forum am Schul­zen­trum ein­ge­laden. Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel, Landrat Michael Makiolla, Michael Klim­ziak als Vor­sit­zender des Aus­schusses für Schule, Sport, Kultur und Städ­te­part­ner­schaften sowie Freun­des­kreis-Vor­sit­zender Jochen Hake als Ver­treter der Zivil­ge­sell­schaft dis­ku­tierten im Vor­feld der Euro­pa­wahl vor knapp 40 Abwe­senden dar­über, was sie per­sön­lich mit der euro­päi­schen Staa­ten­ge­mein­schaft ver­binden.

Hauptausschuss: Fraktionen wollen Arbeitskreis Rathausneubau behalten

Die CDU ist mit ihrem Antrag, den Arbeits­kreis zum Rat­haus­neubau abzu­schaffen und sämt­liche Bera­tungs- und Abstim­mungs­ge­spräche zur Sanie­rung und Erwei­te­rung des Rat­hauses nur noch in den poli­ti­schen Gre­mien statt­finden zu lassen, geschei­tert. Alle übrigen Par­teien wollen dem Arbeits­kreis fest­halten, machten ihre Spre­cher im Haupt- und Finanz­aus­schuss am Don­nerstag deut­lich. Er habe sich gut bewährt.

37-jähriger Einbrecher zu eineinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt

In Hand­schellen vor­ge­führt wurde der 37 Jahre alte Ange­klagte aus der JVA Bochum am Don­nerstag (16. Mai) im Amts­ge­richt Unna. Dort hatte sich der geschie­dene Ange­klagte, der in Bochum eine Rest­strafe absitzt, wegen Woh­nungs­ein­bruchs­dieb­stahl zu ver­ant­worten. Durch das Urteil von Rich­terin Sarah Schlier­kamp gab es am Ende der Ver­hand­lung noch ein Jahr und sechs Monate Frei­heits­strafe dazu.

Turngemeinde: Mitgliedsbeitrag bleibt stabil, aber Aufnahmegebühr kommt

Zahl­reiche Mit­glieder der Turn­ge­meinde Holzwickede trafen sich am ver­gan­genen Don­nerstag (9.5.) zur Ver­samm­lung in den Schloß­stuben, um das Jahr 2018 Revue pas­sieren zu lassen, das lau­fende Jahr zu planen und über die künf­tige Ori­en­tie­rung des Ver­eins zu dis­ku­tieren.