Lehrstellenvermittlerin der Handwerkskammer Dortmund: Jasmin Strassburger. (Foto: HWK)

Viele offene Lehrstellen: Handwerkskammer erweitert digitales Beratungsangebot

Lehrstellenvermittlerin der Handwerkskammer Dortmund: Jasmin Strassburger. (Foto: HWK)
Lehrstellenvermittlerin der Handwerkskammer Dortmund: Jasmin Strassburger. (Foto: HWK)

Im Handwerk gibt es Corona-bedingt noch ungewöhnlich viele freie Ausbildungsplätze. Die Handwerkskammer Dortmund meldet 1.000 freie Lehrstellen in ihrer Lehrstellebörse und erweitert ihr digitales Beratungsangebot.

Durch den Corona-bedingten Ausfall von Azubi-SpeedDatings, Infoveranstaltungen in Schulen und Karrieremessen, bei denen sich Unternehmer und Bewerber persönlich kennenlernen, bringt ein Blick auf die aktuelle Ausbildungsbilanz im Kammerbezirk der Handwerkskammer (HWK) Dortmund Ernüchterung mit sich. Über 1.000 freie Lehrstellen befinden sich derzeit in der HWK-Lehrstellenbörse. Die Unsicherheiten seitens Unternehmer und Bewerber waren nach dem Lockdown besonders für die HWK-Ausbildungsberater und Lehrstellenvermittler zu spüren. Nun sollen erweiterte Beratungskonzepte und digitale Veranstaltungen den erschwerten Bedingungen auf dem Ausbildungsmarkt trotzen.

Nur Smartphone für Beratung nötig

„Gerade zu Beginn der Coronakrise waren die Anfragen von Unternehmern und jungen Menschen primär auf den Umgang mit Corona ausgerichtet. Die eigentlichen Kernthemen wie die Suche nach Lehrstellen, Praktika oder das Finden passender Bewerber spielten kaum eine Rolle“, berichtet HWK-Lehrstellenvermittlerin Jasmin Strassburger. Das habe sich aber wieder geändert.

Dennoch, so Strassburger, könne man noch nicht von Normalität sprechen, weshalb digitale Beratungskonzepte unerlässlich geworden seien: „Unser Videochat-Angebot wird als Alternative zum persönlichen Gespräch sowohl von Unternehmern als auch von Bewerbern und Studienaussteigern immer stärker genutzt. Man braucht lediglich ein Smartphone und ist räumlich ungebunden, was jetzt von Vorteil ist. Auf digitalem Raum findet zudem am Dienstag, 23. Juni, auch die Online-Berufsorientierungsmesse Parentum Online statt, an der eine Kollegin aus der Lehrstellenvermittlung und ich teilnehmen.“

Gerade jetzt sei es für Unternehmen wichtig, sich zukunftsfähig aufzustellen, betont Jasmin Strassburger. Die Fachkräfte von morgen selbst auszubilden gehöre besonders dazu. „Wir unterstützen Unternehmer, Schüler und Studienabbrecher bei allen Belangen rund um die Ausbildung.“ Ein Angebot, so die Lehrstellenvermittlerin, das unbedingt genutzt werden sollte.

Handwerkskammer, Lehrstellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv