Rodin Khalaf (Mitte) produziert Masken für die Werkstatt im Kreis Unna, Teamleiter Einkauf Carsten Winkler (l.) und Prokurist Holger Schelte freuten sich über die Hilfe direkt aus der Nachbarschaft. (Foto: privat)

Syrischer Schneider fertigt Alltagsmasken für Berufskolleg

Rodin Khalaf (Mitte) produziert Masken für die Werkstatt im Kreis Unna, Teamleiter Einkauf Carsten Winkler (l.) und Prokurist Holger Schelte freuten sich über die Hilfe direkt aus der Nachbarschaft. (Foto: privat)
Rodin Khalaf (Mitte) produziert Masken für die Werkstatt im Kreis Unna, Teamleiter Einkauf Carsten Winkler (l.) und Prokurist Holger Schelte freuten sich über die Hilfe direkt aus der Nachbarschaft. (Foto: privat)

Hunderte von Berufsschülern, hunderte von Lehrern und Mitarbeitern brauchen einen Mund-Nase-Schutz: Das Beschaffungsproblem löste die Werkstatt im Kreis Unna schnell in der Nachbarschaft: Rodin Khalaf, ein 2015 aus Syrien geflüchteter Schneider, näht jetzt in seinem kleinen Geschäft („Rodi“) an der Unnaer Gerhart-Hauptmann-Straße 700 sogenannte „Alltagsmasken“ für den Corona-Schutz.

Der Schneider arbeitet nur wenige Häuser neben der Jugendwohneinrichtung der Werkstatt – auch unweit vom Nordring, wo die Zentrale des Bildungsunternehmens und das Werkstatt-Berufskolleg wirken. „Auch wenn bei dem vom Land vorgegebenen Unterrichtsbeginn in unserem Berufskolleg keine Maskenpflicht verordnet wurde, war es uns wichtig, alle Schüler und unsere Mitarbeiter mit Masken ausstatten zu können. Die Masken bedeuten ein wenig gefühlte Sicherheit in einer doch insgesamt für alle Beteiligten verunsichernden Gesamtsituation“, erklärt Holger Schelte, Prokurist der Werkstatt: Viele der Schüler konnten sich selbst nicht mit Masken versorgen. „Da wurde unser Angebot der Lieferung dankbar angenommen. Die meisten der jungen Menschen kommen mit Bus und Bahn zur Schule, dabei müssen sie einen Mund-Nasenschutz tragen.“

Der Auftrag an einen lokalen Hersteller und Dienstleister sei nicht der einzige, berichtet Carsten Winkler, Chefeinkäufer der Werkstatt im Kreis Unna. „Die Maskenproduktion ist stellvertretend für zahlreiche sehr gute Geschäftsbeziehungen, die wir mit lokalen Unternehmen aus dem Kreis Unna pflegen. Im Zuge der Corona-Krise haben wir viele kurzfristige Hilfen zum Beispiel bei der Beschaffung von Desinfektionsmitteln oder Hygienematerial bei den regionalen Anbietern erfahren.“

Masken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv