Damit Senioren in dieser Zeit nicht den Kontakt zu anderen Menschen verlieren, startet die Seniorenbegegnungsstätte das Projekt "Telefon-Tandem". (Foto: Sabine van Erp - pixabay)

Seniorenbegegnungsstätte startet Projekt „Telefon-Tandem“

Damit Senioren in dieser Zeit nicht den Kontakt zu anderen Menschen verlieren, startet die Seniorenbegegnungsstätte das Projekt "Telefon-Tandem". (Foto: Sabine van Erp - pixabay)
Damit Senioren in dieser Zeit nicht den Kontakt zu anderen Menschen verlieren, startet die Seniorenbegegnungsstätte das Projekt „Telefon-Tandem“. (Foto: Sabine van Erp – pixabay)

Gerade in der aktuellen Situation wird vielen Menschen empfohlen zu Hause zu bleiben und persönliche Kontakte zu anderen Menschen zu meiden. Es gibt aber auch Menschen, die aufgrund körperlicher Einschränkungen ihre Wohnung gar nicht mehr verlassen können. Telefonieren kann hier eine Alternative sein, die Verbindung schafft und gegen Langeweile hilft.

Um nicht den Kontakt zu anderen Menschen zu verlieren und neue Kontakte zu knüpfen, startet die Seniorenbegegnungsstätte das Projekt „Telefon-Tandem Holzwickede“. Telefon-Tandem heißt, dass zwei Menschen regelmäßig und länger miteinander telefonieren. Den Zeitpunkt und die Dauer bestimmen die Teilnehmenden selbst. Die Mitarbeiterinnen der Einrichtung unterstützen Interessierte dabei, zueinander zu finden, Absprachen zu treffen und sind auch nach dem Start eines Tandems für die Teilnehmenden da.

Wer Interesse hat an einem Telefon-Tandem teilzunehmen oder sich über das Projekt informieren möchte, wende sich an das Büro der Seniorenbegegnungsstätte (Tel. 44 66)

Seniorenbegegnungsstätte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv