2019 nahmen insgesamt 3.535 Menschen die Angebote an den drei Standorte der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (K.I.S.S.) im Kreis Unna wahr. (Foto. Birgit Kalle - Kreis Unna)

Selbsthilfe im Kreis Unna: K.I.S.S. zieht Bilanz

2019 nahmen insgesamt 3.535 Menschen die Angebote an den drei Standorte der Kontakt- und Informationsstelle  für Selbsthilfegruppen (K.I.S.S.) im Kreis Unna wahr. (Foto. Birgit Kalle - Kreis Unna)
2019 nahmen insgesamt 3.535 Menschen die Angebote an den drei Standorte der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (K.I.S.S.) im Kreis Unna wahr. (Foto. Birgit Kalle – Kreis Unna)

So hart das Leben auch sein kann, so wichtig ist es zu wissen, niemand muss nirgends ganz alleine durch. Oft können das Gefühl verstanden zu werden, das von der Seele Reden und regelmäßiger Austausch zumindest etwas helfen. Seit 30 Jahren ist die Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen (K.I.S.S.) des Kreises Unna die Anlaufstelle für Menschen, die eine Selbsthilfegruppe suchen oder gründen wollen sowie für die über 260 bestehenden Selbsthilfegruppen im Kreisgebiet.  

Durch die drei Standorte der K.I.S.S. in Unna, Lünen und Schwerte stehen allen Interessierten aus den kreisangehörigen Kommunen bürgernahe Angebote zur Verfügung. 2019 nahmen insgesamt 3.535 Menschen diese Angebote wahr. Das weitaus häufigste Anliegen war dabei die Suche nach einer Selbsthilfegruppe.  

Die Mitarbeiterinnen berieten rund 1.300 Interessenten, die eine Selbsthilfegruppe suchten und gut 370 Interessenten, die sich auf Grund der Öffentlichkeitsarbeit zu einer Gruppengründung meldeten. Im Rahmen der Drehscheiben- und Clearingfunktion der K.I.S.S. erfolgten 1.285 Vermittlungen an Selbsthilfegruppen und  knapp 240 Vermittlungen in das psychosoziale Beratungsnetz im Kreis Unna.

Herausforderungen der Gesellschaft erkennbar

Die häufigsten Anfragen zu Selbsthilfegruppen erfolgten 2019 zu den Themen Psychische Erkrankungen, Alleinstehend / Einsamkeit, Sucht, Behinderungen und Demenz / Alzheimer. Dieses Themenspektrum zeigt die Bedeutung der Selbsthilfe in Bezug auf aktuelle Herausforderungen der Gesellschaft.  

Grundlage der Arbeit der K.I.S.S. bilden Neugründungen von Selbsthilfegruppen. 2019 sind insgesamt 23 Gruppen in das Verzeichnis der Selbsthilfegruppen aufgenommen worden, sodass am Ende des Jahres kreisweit 268 bestehende Selbsthilfegruppen erfasst waren.   Um den regionalen Austausch der Selbsthilfegruppen im Kreis Unna zu unterstützen, hat die K.I.S.S. im Jahr 2019 die Selbsthilfegruppen-Ansprechpartner zu insgesamt drei Gesamttreffen im Kreis eingeladen sowie zwei Treffen des Stammtisch junge Selbsthilfe organisiert.

Selbsthilfe enttabuisieren

Werben für den Selbsthilfegedanken ist ein weiterer wichtiger Schwerpunkt der Tätigkeit der K.I.S.S., weshalb sie sich an der landesweiten Werbe-Kampagne „Nimm dein Leben in die Hand“ des Projekts „Selbsthilfe in NRW“ der gesetzlichen Krankenkassen und -verbänden in Nordrhein-Westfalen beteiligt hat. Von April bis September wurde mit großen Seitenscheibenplakaten auf einigen VKU-Bussen für Selbsthilfegruppen geworben.  

Informationen rund um das Thema Selbsthilfegruppen gibt es bei der Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen in Schwerte (0 23 04 / 24 0 70 22), Unna (0 23 03 / 27 28 29) und Lünen (0 23 06 / 10 0 61 0). Oder im Internet unter http://www.kreis-unna.de/selbsthilfe. Hier findet sich auch der Tätigkeitsbericht 2019. PK | PKU  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv