15 Teilnehmer der DLRG Holzwickede nahmen am Wochenende an einem Sechs-Stunden-Schwimmen teil: Das Foto zeigt die Holzwickeder mit ihren Gastgebern im Hallenbad der französischen Partnerstadt. (Foto: privat)

Sechs-Stunden-Schwimmen: DLRG OG Holzwickede bei Freunden im Louviers

15  Teilnehmer der DLRG Holzwickede nahmen am Wochenende an einem Sechs-Stunden-Schwimmen teil: Das Foto zeigt die Holzwickeder mit ihren Gastgebern im Hallenbad der französischen Partnerstadt. (Foto: privat)
15 Teilnehmer der DLRG Holzwickede nahmen am Wochenende an einem Sechs-Stunden-Schwimmen teil: Das Foto zeigt die Holzwickeder mit ihren Gastgebern im Hallenbad der französischen Partnerstadt. (Foto: privat)

Auf Einladung des Schwimmvereins E.N.L aus Louviers hatten sich am vergangenen Freitag (4. 10.) insgesamt 15 Personen auf den Weg gemacht, um in Frankreich an einem Sechs-Stunden-Schwimmen teilzunehmen. „Mittlerweile hat diese Einladung schon Tradition“, erklärt Kim Wollny, Sprecher der DLRG. „Übernachtet wird in Gastfamilien, was für die jüngsten Schwimmer im Alter von gerade einmal zwölf Jahren besonders spannend ist.“

Nach einer anstrengenden Fahrt von fast acht Stunden, berichtet Kim Wollny, sind alle Teilnehmer der Gruppe am Freitag müde ins Bett gefallen. Am Samstagmorgen wurde zunächst der Standort des alten Hallenbads besichtigt, an dem jetzt ein Kraftsportzentrum für die Gewichtheber, die zu den besten Frankreichs gehören, entstanden ist. Im Anschluss an die Besichtigung folgte der gemeinsame Gang über den großen Wochenmarkt in Louviers.

Einladung nach Holzwickede zum Wettkampf im Juni 2020

Der Schwimmwettkampf begann am Samstag um 13 Uhr und mit jeder abgelaufenen Stunde wurde der Ehrgeiz der teilnehmenden Holzwickeder Schwimmer größer. Nach sechs Stunden konnten sich die Orcas mit herausragenden Leistungen, wie etwa von Andreas Rumpel (15,15 km), Elina Rüping (11 km) und Ann-Kathrin Marquard (8,5 km) sehr gut im Teilnehmerfeld behaupten. Auch konnte die OG Holzwickede mit Horst Adelt den ältesten Schwimmer im Starterfeld stellen.

Der Wettkampf musste im Anschluss an das Schwimmen mit den französischen Freunden und Gastgebern gefeiert werden. Als Location diente ein fantastischen Kellergewölbe. Zum Essen gab es Paella sowie leckere Vor- und Nachspeisen.

Am Sonntag stand eine Besichtigung auf dem Programm. Es ging zur zentralen Feuerwehrstation von Val de Reuil, wo die Fahrzeugflotte, das Trainingszentrum und der Verwaltungsbereich besichtigt wurden. Vor der Rückfahrt gab es noch ein gemeinsames Mittagessen und die französischen Schwimmer wurden zum Holzwickeder Wettkampf im Juni 2020 eingeladen. „So schnell vergeht ein schönes und anstrengendes Wochenende bei unseren französischen Freunden, an das man sich sportlich und persönlich gerne erinnert“, so das Fazit von Kim Wollny.

DLRG Holzwickede


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv