Jürgen Ellerkamp, Geschäftsführer der Terhalle Holzbau GmbH. überreicht der stellvertretenden Bürgermeisterin Monika Mölle und der OGS-Leiterin Martina Bleigel (Mitte) den gebackenen symbolischen Schlüssel für den neuen OGS-Anbau. Mit im Bild: Schulleiter Magnus Krämer (r.), Beigeordneter Bernd Kasischke (4.v.l.) sowie Detlef Maidorn und Michael Klimziak (6. u. 8. v.l.) sowie die Damen des OGS-Teams. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Paul-Gerhardt-Schule feiert Übergabe des OGS-Anbaus mit einem Schulfest

Jürgen Ellerkamp, Geschäftsführer der Terhalle Holzbau GmbH. überreicht der stellvertretenden Bürgermeisterin Monika Mölle und der OGS-Leiterin Martina Bleigel (Mitte) den gebackenen symbolischen Schlüssel für den neuen OGS-Anbau. Mit im Bild: Schulleiter Magnus Krämer (r.), Beigeordneter Bernd Kasischke (4.v.l.) sowie Detlef Maidorn und Michael Klimziak (6. u. 8. v.l.) sowie die Damen des OGS-Teams. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Jürgen Ellerkamp, Geschäftsführer der Terhalle Holzbau GmbH. überreicht der stellvertretenden Bürgermeisterin Monika Mölle und der OGS-Leiterin Martina Bleigel (Mitte) den gebackenen symbolischen Schlüssel für den neuen OGS-Anbau. Mit im Bild: Schulleiter Magnus Krämer (r.), Beigeordneter Bernd Kasischke (4.v.l.) sowie Detlef Maidorn und Michael Klimziak (6. u. 8. v.l.) sowie die Damen des OGS-Teams. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Im Rahmen eines Festaktes mit geladenen Gästen wurde heute (15. Juni) der symbolische Schlüssel für den neuen Anbau der OGS der Paul-Gerhardt-Schule offiziell an die Vertreter der Gemeinde und Schule übergeben. Jürgen Ellerkamp, Geschäftsführer der Terhalle Holzbau GmbH in Althaus, die das Gebäude erstellte, hatte eigens dazu einen großen „Schlüssel“ backen lassen, damit auch die Kinder später etwas von diesem symbolischen Akt haben.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Monika Mölle begrüßte die zahlreich erschienen Gäste, darunter natürlich OGS-Leiterin Martina Bleigel und ihr Team, Detlef Maidorn und Michael Klimziak vom Ev. Kirchenkreis als Träger der OGS, die Ortsvorsteher Petra Kittl und Friedrich-Wilhelm Schmidt sowie die Vertreter der anderen Schulen.

Gebackener symbolischer Schlüssel

Schulleiter Magnus Krämer erinnerte in seinem Grußwort daran, dass die eigentliche Bauzeit knapp ein Jahr,  der Zeitraum der Improvisation und drangvoller Enge für die OGS aber mindestens vier Jahre gedauert hat. Bereits 2016 hatte er gemeinsam mit Martina Bleigel „den roten Knopf gedrückt“.   „Damals tat es schon weh.“  Durch den Anbau hat sich die Fläche für die OGS nun annähernd vervierfacht. Auch daran könne man erkennen, wie hoch der Druck war. „Was wir als Schule und OGS gerade genießen, ist die völlige Entspannung, die jetzt eintritt.“

Bereits nach den ersten drei Tagen, in denen der Betrieb nun schon läuft, habe sich gezeigt, dass sich die Kinder gerade auch bei Regenwetter, bei dem vorher alles auf 120 m2 abgewickelt werden musste, „wunderbar in dem neuen Anbau verteilen.“ Und, so Magnus Krämer weiter: „Die Kinder lieben ihre neue OGS.“  Am Mittwoch hätten sie es kaum erwarten können, den Anbau in Beschlag zu nehmen, berichtete der Schulleiter. Ein besonderes Highlight sei für die Kinder „der Chilli“-Raum, womit natürlich der neue Chill-Raum (Entspannungsraum) gemeint ist. Mit dem Anbau, bestätigte Magnus Krämer, sei nun „tatsächlich annähernd das Rundum-Sorglos-Paket erfüllt“ worden. Dafür dankte der Schulleiter und auch die OGS-Leiterin der Gemeinde.

BVB-Biene Emma am Nachmittag

Michael Klimziak ging in seinem Grußwort auf die Anfänge der Ganztagsbetreuung in der Paul-Gerhardt-Schule ein. Aus anfänglichen sechs Kindern sind inzwischen deutlich über 100 geworden, die endlich auch angemessen untergebracht sind. In seiner Eigenschaft als Schulausschussvorsitzender betonte Klimziak aber, dass die Gemeinde alle ihre Schulen, nicht nur die in Hengsen, fördere. „Jetzt sind auch die Dudenroth- und die Aloysiusschule an der Reihe und werden ausgebaut.“

Nach der offiziellen Übergabe hatte die Paul-Gerhardt-Schule zum Schulfest geladen mit Vorführungen der Tanz AG und Dance-Akrobatik und einem Bobbycar-Rennen. Am Nachmittag stand dann auch eine Führung zum Bienenstand der Schule auf dem Programm und – passend dazu – wurde der Besuch der BVB-Biene Emma erwartet. Der Förderverein und viele ehrenamtliche Helfer kümmerten sich um das leibliche Wohl der Gäste.

OGS-Anbau, Schulfest


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv