Zirkus „Aloys“ die Hauptattraktion beim Schulfest der Aloysiusschule

Für das Schulfest der Aloysiusschule hatten die Kinder ein Zirkusprogramm vorbereitet: Die Auftritte der Kinder im Zirkus Aloys waren die Hauptattraktion des Festes. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Der Zirkus ist in der Stadt – genauer gesagt: der Zirkus „Aloys“. Beim Schulfest der Aloysiusschule am Samstag war der Zirkus Aloys der vielbeklatschte Hauptattraktion.

Für den Zirkus Aloys wurde die Pausenhalle der katholischen Grundschule zur Manege umfunktioniert. Insgesamt drei Vorstellungen  bekamen die begeisterten Zuschauer zu sehen. Angesagt von Zirkusdirektorin Gabi Spieker präsentierten die Kinder ein unterhaltsames Programm, das von einem Bauchredner eröffnet wurde. Weitere Mitwirkende waren Seiltänzer, Zirkuspferde, ein Schlangenbeschwörer, ein verrücktes Orchester, starke Männer und natürlich gefährliche Tiere.

Die Besondere beim Zirkus Aloys: Er ist ohne Hilfe echter Zirkusprofis auf die Beine gestellt worden. Die Kinder konnten sich in gemischten Gruppen überlegen, was sie machen wollten. „Ihre Auftritte haben sich die Kinder ganz allein ausgedacht und mit ihren Lehrerinnen entwickelt“, erzählt Gabi Spieker. Anschließend wurde an mehreren Projekttagen geprobt. Zwei bis drei Wochen lang wurde in Einzelstunden geprobt, ein bis zweimal pro Woche.   „Wir wollten, dass wirklich alle Kinder einmal auf der Bühne stehen. Das ist uns auch geglückt.“

Alle Kinder mindestens einmal auf der Bühne

Auch gefährliche Nummer, wie diese Schlangenbeschwörung führten die Kinder vor. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Die ersten Proben waren noch „sehr chaotisch“,  meint Gabi Spieker. „Aber dann haben die Größeren den Kleinen geholfen und es ging besser. Das war ein sehr schönes soziales Verhalten, was sich da entwickelt hat.“

Für ihre Vorstellung wurden die jungen Artisten mit viel Applaus von den Zuschauern bedacht, was sichtbar natürlich auch gegen das Lampenfieber half. Manche der Zuschauer sahen sich die Vorstellung sogar zweimal an.

Draußen auf dem Schulgelände standen zahlreiche Spiel- und Spaßaktionen für die Kinder bereit. Auch der Treffpunkt Villa hatte sein Spielmobil und die große Hüpfburg mitgebracht. Ehrenamtliche Helfer kümmerten sich um das leibliche Wohl der Gäste mit Kuchen, Würstchen, süßen Snacks und Getränken.

Am Ende gab es den verdienten Applaus von den begeisterten Zuschauern. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Aloysiusschule, Zirkus


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv