Die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Holzwickede, Manuela Hubrach (4.v.l.), und ihre Kolleginnen aus dem Kreis Unna machen Mut, das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ anzurufen. (Foto: Kreis Unna)

Nein zu Gewalt an Frauen“: 324 Einsätze wegen häuslicher Gewalt im Kreis Unna

Die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Unna machen Mut, das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ anzurufen. Foto: Gleichstellungsbeauftragte im Kreis Unna
Die Gleich­stel­lungs­be­auf­tragten im Kreis Unna machen Mut, das Hil­fe­te­lefon „Gewalt gegen Frauen“ anzu­rufen. (Foto: Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte im Kreis Unna)

(PK) Seit mehr als 30 Jahren setzen sich Men­schen am heu­tigen Tag (25. November) welt­weit für die Besei­ti­gung von Gewalt und Dis­kri­mi­nie­rung an Frauen ein. Auf diesen Inter­na­tio­nalen Tag „Nein zu Gewalt an Frauen“ weisen die Geich­stel­lungs-beauf­tragten im Kreis Unna hin.

Auch in Deutsch­land ist Gewalt gegen Frauen noch immer trau­riger Alltag. Jede dritte Frau ist von kör­per­li­cher oder sexu­eller Gewalt betroffen. Rund 25 Pro­zent aller Frauen erleben Gewalt in ihrer Part­ner­schaft. Mehr als die Hälfte der Frauen wurde min­de­stens einmal im Leben sexuell belä­stigt. Zu diesen Ergeb­nissen kommt eine aktu­elle Studie der Euro­päi­schen Union.

Doch nur 20 Pro­zent dieser Frauen nutzen die bestehenden Bera­tungs­ein­rich­tungen. Des­halb stehen die bun­des­weiten Aktionen zum Inter­na­tio­nalen Tag gegen Gewalt an Frauen in diesem Jahr unter dem Motto „Wir bre­chen das Schweigen“.

Nur wenige Frauen nutzen Beratungseinrichtungen

Dass auch im Kreis Unna viele Frauen Häus­liche Gewalt erleben, belegen aktu­elle Zahlen der Kreis­po­li­zei­be­hörde Unna, die für das Kreis­ge­biet ohne die Stadt Lünen zuständig ist. Danach gab es zwi­schen dem 1. Januar und dem 31. Oktober 2015, 324 Ein­sätzen wegen Häus­li­cher Gewalt. 83 Woh­nungs­ver­wei­sungen wurden aus­ge­spro­chen. Das Frau­en­forum wurde 63 Mal infor­miert.

Anläss­lich des Inter­na­tio­nalen Tags „Nein zu Gewalt an Frauen“ machen die Gleich­stel­lungs­be­auf­tragten im Kreis Unna betrof­fenen Frauen Mut, sich ent­weder bei der Frau­en­be­ra­tungs­stelle des Frau­en­fo­rums unter T. 0 23 03 8 22 02 zu melden oder das rund um die Uhr erreich­bare Hil­fe­te­lefon „Gewalt gegen Frauen“ anzu­rufen.

Seit 2013 besteht diese Ein­rich­tung des Bun­des­amts für Familie und zivil­ge­sell­schaft­liche Auf­gaben als Ergän­zung zu den Fach­be­ra­tungs­stellen und Frau­en­häu­sern. Als erstes bun­des­weites Angebot ist das Hil­fe­te­lefon an 365 Tagen im Jahr unter T. 0800 0 11 60 16 und über die Online-Bera­tung unter www.hilfetelefon.de erreichbar – anonym, kostenlos, bar­rie­re­frei und in 15 Spra­chen.

Häusliche Gewalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv