Meister des Boogie auf Haus Opherdicke: Martijn Schok springt für Pianistin ein

Publi­kums­ma­gnet: Boogie Woogie-Abend im Juni mit Jörg Hege­mann. (Foto: Agentur)

Flotte Rhythmen und melo­di­sche Off-Beat-Riffs. Damit fas­zi­nierte der Boogie Woogie schon in den 1930er Jahren sein Publikum. Auch heute noch begei­stert die Musik für flinke Pia­ni­sten­hände zahl­reiche Men­schen. Alle Jahre wieder schallt der Boogie-Sound auch aus der Scheune auf Haus Opher­dicke, wenn „der Mei­ster des Boogie“, Jörg Hege­mann, auf dem kreis­ei­genen Gut gastiert. Am Don­nerstag, 27. Juni ab 20 Uhr ist es im Rahmen der Welt­Musik Musik­Welt wieder soweit.

Boogie-Mei­ster Hege­mann ist mit seinen mit­rei­ßenden Inter­pre­ta­tionen für ein­ge­fleischte Welt­Musik-Musik­Welt-Besu­cher längst kein Unbe­kannter mehr. Am 27. Juni erscheint er nicht allein in der Dorf­straße 29 in Holzwickede.

Zwangspause für Vanessa Gnaegi

Ursprüng­lich sollte die Schweizer Pia­ni­stin Vanessa Gnaegi mit dem Mei­ster des Boogie auf­treten. Ver­let­zungs­be­dingt muss Gnaegi aller­dings aus­setzen, was dem musi­ka­li­schen Abend jedoch keinen Abbruch tun soll: Der Pia­nist Mar­tijn Schok aus den Nie­der­landen wird mit Hege­mann den Boogie aufs kreis­ei­gene Gut bringen und Gnaegi eben­bürtig ver­treten.

Die Karten kosten 14 Euro. Zu haben sind sie in der Buch­hand­lung Hor­nung, Markt 6 in Unna, im Bür­ger­büro der Gemeinde Holzwickede, Allee 4 sowie an der Muse­ums­kasse von Haus Opher­dicke. Vor­be­stel­lungen sind im Kul­tur­be­reich des Kreises bei Heinz Kytzia, Tel. 02303 27 25 41, E‑Mail: heinz.kytzia@kreis-unna.de mög­lich. Wei­tere Infos gibt es unter www.kreis-unna.de (Frei­zeit –Ver­an­stal­tungen, Theater und Musik). PK | PKU

  • Termin: Don­nerstag (27. Juni), 20 Uhr, Haus Opher­dicke, Dorfstr. 29

Jörg Hegemann, WeltMusikMusikWelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv