Ab 18 Uhr waren die Wahlhelfer, wie hier im Schulzentrum, fieberhaft mit der Auszählung der Wahlzettel beschäftigt. Eigene Briefwahllokale gab es dieses Mal nicht. Die Briefwahlunterlagen wurden auf die verschiedenen Wahllokale verteilt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Mario Löhr und Marco Morten Pufke in Stichwahl: SPD bleibt auf Kreisebene knapp vorne

Ab 18 Uhr waren die Wahlhelfer, wie hier im Schulzentrum, fieberhaft mit der Auszählung der Wahlzettel beschäftigt.  Eigene Briefwahllokale gab es dieses Mal nicht. Die Briefwahlunterlagen wurden auf die verschiedenen Wahllokale verteilt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Ab 18 Uhr waren die Wahl­helfer, wie hier im Schul­zen­trum, fie­ber­haft mit der Aus­zäh­lung der Wahl­zettel beschäf­tigt. Eigene Brief­wahl­lo­kale gab es dieses Mal nicht. Die Brief­wahl­un­ter­lagen wurden auf die ver­schie­denen Wahl­lo­kale ver­teilt. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Auf Kreis­ebene hat die SPD die Nase vorne: Bei der Land­rats­wahl siegte ihr Kan­didat Mario Löhr klar mit 37,05 % vor dem CDU-Kan­di­daten Marco Morten Pufke, der 29,60 % der Stimmen erhielt. Dritter wurde Her­bert Gold­mann (Die Grünen) mit 20,43 %. Auf den Plätzen folgen Susanne Schneider (FDO) mit 0,03% sowie Andreas Dahlke (GFL) mit 3,89 %.

Ähn­lich wie auf lokaler Ebene erlitt die SPD auf Kreis­ebene deut­liche Ver­luste, bleibt aber mit 29,34 % der Stimmen stärkste Fra­kion. Die CDU folgt aller­dings dicht auf mit 25,08 %. Fast so viele Wähler konnten auch die Grünen auf Kreis­ebene für sich gewinnen, die 23,21 % der Stimmen erhielten. Die FDP schnitt auf Kreis­ebene mit 10,03 % so ab, wie die Libe­ralen es in Holzwickede für sich auf lokaler Ebene erwartet hatten. Auf son­stige Par­teien ent­fielen 12,34 % der Stimmen, unter diesen Par­teien die AfD 4,58 % der Stimmen gewinnen konnte. Die Wahl­be­tei­li­gung lag im Kreis bei 56,08 %.

Das vorläufige Endergebnis der Landratswahl.
Das vor­läu­fige End­ergebnis der Land­rats­wahl.

Kreis-SPD erfolgreicher als lokale Genossen

Bei der Kreistagswahl hat die SPD ebenfalls knapp die Nase vorn.
Bei der Kreis­tags­wahl hat die SPD eben­falls knapp die Nase vorn.

Aus Holzwickeder Sicht inter­es­sant: Land­rats­kan­didat Mario Löhr gewann in der Emscher­ge­meinde in allen Wahl­be­zirke. Ledig­lich im Wahl­be­zirk Aloy­si­us­schule lag Marco Morten Pufke gleichauf mit Löhr. Beide Kan­di­daten holten hier 34,16 %. Auch bei der Kreis­tags­wahl schnitt die SPD im Holzwickede besser ab und konnte genau dop­pelt so viele Wahl­be­zirke (zwölf) für sich gewinnen wie bei der Kom­mu­nal­wahl. Die CDU gewann ledig­lich in drei Wahl­be­zirken und auch Die Grünen gewannen einen Wahl­be­zirk (Haar Kultur).

Bei der RVR-Wahl ist das Ergebnis in Holzwickeder noch aus­ge­gli­chener. Hier ent­fielen auf die SPD 28,09 % der Stimmen, auf die CDU 27,44 % und auf Die Grünen 21,82 %. Die Libe­ralen gewann 5,75 % der Stimmen, auf son­stige Par­teien ent­fielen 16,91 %, dar­unter die AfD mit 4,55 %.

Kreistagswahl


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv