Kreistierheim geschlossen: Tiere nicht leichtfertig verschenken

(PK) Das kreis­ei­gene Tier­heim bleibt wieder zum Jah­res­ende hin zu. Ab dem 19. Dezember bis ein­schließ­lich 2. Januar ist die Ein­rich­tung an der Hammer Straße für den Publi­kums­ver­kehr geschlossen.

Darauf weist der Kreis Unna hin und rät ange­sichts des bevor­ste­henden Festes auch, genau zu über­legen, ob ein Tier tat­säch­lich als Weih­nachts­ge­schenk geeignet ist.

Hunde und Katzen wollen über viele Jahre betreut und ver­sorgt werden. „Eine tier­ge­rechte Unter­brin­gung und Ver­sor­gung für die gesamte Lebens­dauer muss vor dem Kauf eines Tieres gewähr­lei­stet sein“, unter­streicht Dr. Anja Dirksen, Lei­terin des Sach­ge­bietes Vete­ri­när­wesen und Lebens­mit­tel­über­wa­chung beim Kreis.

Wichtig sind Kennt­nisse über die Bedürf­nisse der jewei­ligen Tierart, um Miss­ver­ständ­nissen und durch Unkenntnis ver­ur­sachten Feh­lern in der Tier­hal­tung vor­zu­beugen. Wichtig ist aber auch, dass ein „lebendes“ Geschenk pas­send ist und art­ge­recht gehalten und gepflegt werden kann.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.