Auf dieser Internetseite (Screenshot) läuft die Crowdfunding-Kampagne des HSC: Sympathisanten und Unterstützer können dort für eine Anzeigetafel spenden. (Screenshot: dovoba.viele-schaffen-mehr.de)

HSC sammelt Geld für solargesteuerte Anzeigetafel ein

Auf dieser Internetseite (Screenshot) läuft die Crowdfunding-Kampagne des HSC: Sympathisanten und Unterstützer können dort für eine Anzeigetafel spenden. (Screenshot: dovoba.viele-schaffen-mehr.de)
Auf dieser Internetseite (Screenshot) läuft die Crowdfunding-Kampagne des HSC: Sympathisanten und Unterstützer können dort für eine Anzeigetafel spenden. (Screenshot: dovoba.viele-schaffen-mehr.de)

Der Holzwickeder Sport Club (HSC) sammelt Geld von Unterstützern und Sympathisanten für die Anschaffung einer modernen Anzeigentafel im Montanhydraulikstadion ein. Zu diesem Zweck hat der HSC eine Crowdfunding-Kampagne gestartet.

Crowdfunding bedeutet: Eine Vielzahl von Menschen unterstützt ein Projekt und macht durch vereinte Kräfte die Realisierung erst möglich.

Crowdfunding-Kampagne gestartet: 6.329 Euro nötig

Ganz konkret möchte der HSC eine solargetriebene Anzeigetafel für das Montanhydraulikstadion anschaffen. Eine vernümftige Anzeigetafel gehört zum Fußballspiel dazu – erst recht wenn der HSC in der nächsten Saison in der Oberliga spielen sollte. Um den Umweltgedanken einfließen zu lassen, soll es eine Solar-Anzeige sein.

Gestartet hat das Crowdfunding-Projekt Harad Jelinek, der beim HSC für Sponsoring und Marketing zuständig ist. Alle wichtigen Informationen finden sich unter diesem Link

Auf dieser Internetseite kann auch gespendet werden. Schritt für Schritt wird dort aufgezeigt, wie eine Spende möglich ist. Mindestspende sind zehn Euro. Ganz wichtig: Für jede Spende packt die DoVoba (Dortmunder Volksbank) zehn Euro dazu! Sollte das Projektziel nicht erreicht werden, was im Sinne des HSC hoffentlich nicht passiert, fließt das gespendete Geld automatisch an die Spenderinnen und Spender zurück. Kommt mehr Geld zusammen, solles für ein weiteres Projekt verwendet werden.

„Wer mehr E-Mail-Konten hat, darf auch gerne mehrmals spenden“, appelliert Haraled Jelinek. „Denn pro E-Mail gibt es die Zulage der DoVoba von zehn Euro.“ Ganz wichtig sei es nun, so Jelinek, über die Crowdfunding-Kampagne zu reden und den eigenen Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis darüber zu informieren.

Nach aktuellenm Stand sind bereits 810 Euro von erforderlichen 6.329 Euro erreicht. Die Dortmunder Volksbank hat inzwischen 340 Euro beigesteuert.

Crowdfunding-Kampagne, HSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv