Bietet gemeinsam mit der Athera-Gruppe in Unna orthopädischen Reha-Sport an: HSC-Abteilungsleiterin Susanne Werbinsky. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

HSC-Gesundheitssport und Athera bieten gemeinsam orthopädischen Reha-Sport an

Bietet gemeinsam mit der Athera-Gruppe in Unna orthopädischen Reha-Sport an: HSC-Abteilungsleiterin Susanne Werbinsky. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Bietet gemeinsam mit der Athera-Gruppe in Unna orthopädischen Reha-Sport an: HSC-Abteilungsleiterin Susanne Werbinsky. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Der HSC-Gesundheitssport strebt eine neue Kooperation beim orthopädischen Reha-Sport an, wie Susanne Werbinsky erklärt. Die Abteilungsleiterin des Gesundheitssports beim HSC und der Fachliche Leiter Sporttherapie der Athera-Gruppe in Unna, Sven Übeländer, wollen ab dieser Woche mit einer sportlich-medizinischen Ausrichtung Reha-Sport für Orthopädie starten.

Trainiert wird in den Räumen der Physiopraxis Athera im Ärztehaus an der Falkstraße. „Das neugestaltete Athera bietet mit seinen ansprechende eingerichteten Trainingsräumen das richtige Ambiente, um gerne am ärztlich verordneten Bewegungstraining teilzunehmen“, meint Susanne Werbinsky vom HSC als Anbieter des Reha-Sports.  „Mit netten Leuten in einer Gruppe zu trainieren, spornt jeden Patienten an, aktiv und fit zu werden.“

Reha-Angebot des HSC

Das Reha-Angebot des HSC-Gesundheitssport richtet sich an Frauen und Männer jeden Alters mit Beschwerden z.B. im Bewegungsapparat, wie:

  • Rückenschmerzen allgemein
  • Bandscheibenvorfall
  • Gelenk-Endoprothesen, wie künstliche Knie- und Hüft-, oder Schultergelenke
  • Arthrose
  • Osteoporose
  • Morbus Bechterew
  • Schwäche der Muskulatur
  • Morbus Scheuermann

Was ist Reha-Sport?

Der Rehabilitationssport (Reha-Sport) ist das Bewegungstraining nach ambulanter oder stationärer Behandlung und hat das Ziel die Gesundheit des Patienten oder der Patientin mit den Mitteln des Sports zu erhalten und zu verbessern. Er festigt dadurch den Behandlungserfolg. Das Angebot richtet sich an Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen. Gezielte Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit und schonende Kräftigung der gesamten Muskulatur können Gelenke stabilisieren, Dysbalancen bekämpfen und Schmerzen lindern. Es finden wöchentlich mehrere Kurse zu unterschiedlichen Zeiten in verschiedenen Orten statt.

Ärztliche Verordnung

Für die Teilnahme am Reha-Sport ist eine Verordnung (Mustervordruck 56) erforderlich. Den Antrag erhalten Interessierte bei ihrem behandelnden Arzt. Reha-Sport kann von jedem Arzt verordnet werden und belastet nicht dessen Heilmittelbudget. Die Verordnung muss von der jeweiligen Krankenkasse genehmigt werden.

Ab sofort können sich Interessierte mit einer ärztlichen Verordnung beim HSC unter Tel. 9 45 03 77 oder per E-Mail unter hsc-werbinsky@gmx.de anmelden. Das Training findet unter der Leitung von zertifizierten und durch den Landessportbund ausgebildete Reha-Trainerinnen und -trainer statt.

HSC-Gesundheitssport, Reha-Sport


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv