Gastiert am Sonntag (24.9.) in der evangelischen Kirche Opherdicke: der klassische Gitarrist Gerhard Reichenbach. (Foto: )

Gerhard Reichenbach spielt Konzertetüden von Buck Wolters in ev. Kirche

Gastiert am Sonntag (24.9.) in der evangelischen Kirche Opherdicke: der klassische Gitarrist Gerhard Reichenbach. (Foto: )
Gastiert am Sonntag (24.9.) in der evangelischen Kirche Opherdicke: der klassische Gitarrist Gerhard Reichenbach. (Foto: Kulturverein )

Zu einem Konzert in der Reihe „Artist and Composer in Residence – Buck Wolters“ lädt der Kulturverein Westfalen am Sonntag (24. September) in die evangelische Kirche Opherdicke ein. Der Gitarrist Gerhard Reichenbach wird die zwölf Konzertetüden spielen, die ihm von Wolters gewidmet worden sind.

Seit vielen Jahren gehört der Gitarrist Gerhard Reichenbach zu den erfolgreichsten deutschen Konzertgitarristen. Als Solist und zusammen mit Orchestern konzertierte er auf vielen der bekannten internationalen Festivals und in Konzerthäusern wie der Berliner Philharmonie. Im Jahr 2015 gab er sein solistisches Debüt im International House of Music in Moskau, einem der bedeutendsten Konzerthäuser weltweit. Sein Spiel wird in vielen Konzertkritiken mit dem Spiel von Meistern wie A. Segovia, John Williams  oder Glenn Gould verglichen.

Schwerpunkte in einem überaus großen Repertoire (ca. 35 verschiedene Soloprogramme) bilden Werke zeitgenössischer Komponisten und Transkriptionen von Klavierwerken Johann Sebastian Bachs.

Vorverkauf im i-Punkt Unna

Gerhard Reichenbach ist Professor für Gitarre an der Hochschule für Musik und Tanz Köln/Wuppertal, aus seiner Klasse gehen immer wieder internationale Preisträger hervor. Im Jahr 2004 wurde ihm der Preis für internationale kulturelle Zusammenarbeit in den Balkanstaaten der Stadt Velingrad (Bulgarien) verliehen, im Jahr 2015 erhielt er den Enno-Springmann Preis der Stadt Wuppertal für besondere kulturelle Verdienste.

Karten für das Konzert kosten zehn Euro im Vorverkauf (i-Punkt Unna, Tel. 02303 10 37 77) oder zwölf Euro an der Abendkasse. Reservierungen unter booking@kulturverein-westfalen.de

  • Termin: Sonntag, 24. September, 18 Uhr, ev. Kirche, Unnaer Str. 70

Hintergrund: Mit den zwölf Konzertetüden opus 41 für Gitarre Solo hat der seit über 20 Jahren in Bergkamen in der Hellweg-Region lebende und arbeitende Gitarrist & Komponist Burkhard „Buck“ Wolters die internationale Musikfachwelt auf sein umfangreiches Werk aufmerksam gemacht.

Die  zwölf Etüden bilden den roten Faden der Konzertreihe „Artist and Composer in Residence – Buck Wolters“. Namhafte Gitarristen sowohl aus der Hellwegregion als auch internationale Künstler werden im Laufe der Konzerte unter anderem je eine der Konzertetüden, aber auch andere Werke von Buck Wolters spielen. Zu den teilnehmenden Gitarristen zählen neben Buck Wolters auch Gerhard Reichenbach, Dale Kavanagh, Thomas Kirchhoff, Carlos Navarro, Wolfgang Lehmann, Hartmut Mentz, Fabian Hinsche, Lapo Vanucci, Jaime Zenamon und viele junge MusikerInnen der Gitarrenszene aus der Region.

Mit 28 Konzerten in 15 Städten mit über 30 Gitarristen entlang des Hellwegs u.a. in Unna, Opherdicke, Soest, Welver, Hamm, Iserlohn, Hagen, Ahlen und Bergkamen ist dieses vom Land NRW geförderte Projekt eine Bereicherung für die Gitarrenszene.

 

Kulturverein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv