Friedhelm Klemp: Neues Format zum Volkstrauertag nötig

Nach der Gedenk­feier zum Volks­trau­ertag (17.11.) in Holzwickede hat sich nun der Frak­ti­ons­vor­sit­zende der Grünen, Fried­helm Klemp, zu Wort gemeldet und die geringe Betei­li­gung the­ma­ti­siert: Neben dem ev. Posau­nen­chor, dem katho­li­schen Chor, Ver­tre­tern des Schüt­zen­ver­eins und der Feu­er­wehr, der Ver­wal­tung und Politik sei die Betei­li­gung von Bür­gern zu gering wie nie gewesen.

Das ist sehr schade“, bedauert Klemp. „Schade ist auch, dass das Format der Ver­an­stal­tung junge Men­schen in unserer Gemeinde offenbar nicht anspricht. Obwohl wir ganz viele junge Men­schen in unserer Gemeinde haben, die sich gegen Ras­sismus, für Cou­rage ein­setzen, Schü­le­rinnen und Schüler des Gym­na­siums sich mit NS-Zeit beschäf­tigen und mit gut vor­be­rei­teten und ergrei­fender Betei­li­gung an der Ver­le­gung der Stol­per­stein, Akzente setzen.“

Es gebe sehr wohl junge Men­schen in der Gemeinde, die sich sozial enga­gieren, ein­treten für Näch­sten­liebe, Frieden und den Kli­ma­schutz. „Die Ver­an­stal­tung zum Volks­trau­ertag ist für mich nicht nur Gedenken an alle Opfer von Krieg und Gewalt oder Men­schen, die in den letzten Jahren ihr Leben auf der Flucht ver­loren haben“, so Klemp weiter. „Gleich­zeitig können wir auch den Men­schen gedenken, die durch Krieg, poli­ti­sche Regime oder durch Kli­ma­ver­än­de­rung bedroht sind und wie wir heute auf Frieden, Freiheit,Gerechtigkeit und Mensch­lich­keit in der Welt reagieren können.“

Von daher wäre es schön, wenn Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel, die immer anwe­send war, mit Kir­chen, Ver­einen, Schulen, Orts­ju­gend­ring und natür­lich inter­es­sierten Bür­gern ein neues Format für die Ver­an­stal­tung zum Volks­trau­ertag finden könnte, dass aus der Erin­ne­rung auch ein zei­chen für die Gegen­wart und Zukunft setzen würde. „Dann könnte eine Ver­an­stal­tung zum Volks­trau­ertag in unserer Gemeinde wieder stärker ins Bewusst­sein rücken“, so Fried­helm Klemp.

Friedhelm Klemp, Volkstrauertag


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv