Nach der Aufregung um den Feuerwehreinsatz zur Eröffnung am Tag der offenen Schule in der Nordschule am Samstag (21.9.) wurde zunächst erst einmal entspannt bei sommerlichen Temperaturen auf der Wiese gefrühstückt. (Foto: privat)

Feuerwehr eröffnet Tag der offenen Schule an der Nordschule

Nach der Aufregung um den Feuerwehreinsatz zur Eröffnung am Tag der offenen Schule in der Nordschule am Samstag (21.9.) wurde zunächst erst einmal entspannt bei sommerlichen Temperaturen auf der Wiese gefrühstückt. (Foto: privat)
Nach der Auf­re­gung um den Feu­er­wehr­ein­satz zur Eröff­nung am Tag der offenen Schule in der Nord­schule am Samstag (21.9.) wurde zunächst erst einmal ent­spannt bei som­mer­li­chen Tem­pe­ra­turen auf der Wiese gefrüh­stückt. (Foto: privat)

Bei einem Tag der offenen Schule, der zum ersten Mal an einem Samstag (21.9.) statt­fand, konnten alle Inter­es­sierten und beson­ders die Eltern der Maxi-Kinder, die im Sommer 2020 ein­ge­schult werden, das Leben und Lernen in der Nord­schule ken­nen­lernen. Wobei der Tag aller­dings ganz außer­ge­wöhn­lich begann:

Vor Beginn der Ver­an­stal­tung hatte der Haus­mei­ster den Außen­back­ofen der Schule ange­heizt, um, darin später leckere Bröt­chen zu backen. Ein besorgter Nachbar rief die Feu­er­wehr, weil er befürch­tete, dass die Schule brennen könnte. Die anrückende Feu­er­wehr konnte unver­rich­teter Dinge wieder abrücken. Das Kol­le­gium und die Kinder der Nord­schulen blieben mit dem guten Gefühl zurück, dass 1. Die Nach­barn ihre Schule gut beschützen und 2. die Frei­wil­lige Feu­er­wehr der Gemeinde schnell zur Stelle ist, wenn man sie braucht.

Monatsfeier mit Schülerdarbietungen

Die anschlie­ßende Monats­feier der Schule war nach der unge­wöhn­li­chen Eröff­nung umso schöner: „Die Besu­cher waren begei­stert von den Schü­lerdar­bie­tungen der Monats­feier, bei der die Neu­linge des Schul­chors ihren ersten Auf­tritt hatten“, freut sich Schul­lei­terin Claudia Paulo. Paten und kleine „Fans“ der Nord­schule zeigten, wie man sich hier um die Lern­an­fänger küm­mert und gaben den Start­schuss für einen Tag der offenen Tür, bei dem alle nach Lust und Laune mit­ma­chen oder zuschauen konnten.

In der Turn­halle lud ein Roll­brett-Par­cours zum Sport­un­ter­richt der Klasse 2 ein. Die erste Klasse zeigte Sta­tionen- und Frei­ar­beit und im Musik­raum wurde das Thea­ter­stück vom Grüf­felo gespielt. Einige Klassen zeigten Ein­blicke in den Sach­un­ter­richt: eine Herbst­werk­statt, Pro­gram­mieren mit Cal­liope, Ver­suche zum Magne­tismus und Bröt­chen backen standen auf dem Stun­den­plan. Außerdem prä­sen­tierte die Schule ihren Schwer­punkt „Lesen“ durch die Lese­tandem-Methode und das Com­pu­ter­pro­gramm „Antolin“.

Beliebter Anlauf­punkt für alle Großen und Kleinen war das Eltern­café in der Mensa. Bei einer Tasse Kaffee und einer fri­schen Waffel konnten viele Fragen von erfah­renen Eltern, der OGS- oder der Schul­lei­terin beant­wortet werden. Am kom­menden Don­nerstag (26. Sep­tember), 19 Uhr, findet für die Eltern der Schul­an­fänger auch noch ein geson­derter Infor­ma­ti­ons­abend in der klein­sten Grund­schule der Gemeinde statt.

  • Termin: Don­nerstag (26. Sep­tember), 19 Uhr, Nord­schule, Nordstr. 54

Nordschulke


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv