Besondere Bedingungen: Die Reisegruppe mit Schutzmasken vor der Unterkunft in Eastermar.( Foto: Kreis Unna)

Ferienfreizeit trotz Corona: Mit Fahrrädern in Holland unterwegs

Tolle Ausblicke: Bei den Radtouren machen die Jugendlichen manches Mal Rast an idyllischen Stellen und genossen die Weite.  (Foto: Kreis Unna)
Tolle Aus­blicke: Bei den Rad­touren machen die Jugend­li­chen man­ches Mal Rast an idyl­li­schen Stellen und genossen die Weite. (Foto: Kreis Unna)

Hol­land statt Kroa­tien: Viel Geduld haben die Teil­neh­me­rinnen und Teil­nehmer der Feri­en­frei­zeit des Kreises Unna in Eastermar in den Nie­der­landen bewiesen, bis end­lich fest­stand: Wir fahren! Im Fach­be­reiche Familie und Jugend waren zuvor alle Hebel in Bewe­gung gesetzt worden, um den Jugend­li­chen trotz der Corona-Pan­demie eine Reise zu ermög­li­chen. 

Erst 14 Tage vor Feri­en­be­ginn war für die Orga­ni­sa­toren um Marco Stützer vom Treff­punkt Villa (Holzwickede) und Dietmar Rosin vom Go In (Bönen) klar, dass es unter zahl­rei­chen Auf­lagen los­gehen kann. Acht Tage wohnten die 14 jungen Teil­nehmer mit ihren Betreuern in einer sehr gemüt­li­chen, gut aus­ge­stat­teten und schön gele­genen alten Scheune in Eastermar im nord­frie­si­schen Teil der Nie­der­lande. 

24-Stunden-Desinfizieren von A‑Z

Wir haben in Rekord­zeit alle Hin­der­nisse über­wunden und können sagen: Trotz Gesichts­masken, Abstands­gebot und 24-Stunden-Des­in­fi­zieren von A‑Z – es hat sich wirk­lich gelohnt“, berichtet Marco Stützer. „Und alle waren sich der Beson­der­heit dieser Frei­zeit bewusst.“ 

Da in den Nie­der­landen auch noch zu Beginn der Frei­zeit ein Verbot von mehr als zwei Per­sonen in einem Auto bestand, musste kurz­fri­stig ein Rei­sebus für den Transfer gebucht werden. Um vor Ort mobil zu sein, haben alle ihre Fahr­räder mit­ge­nommen. 

Viele Fahrradtouren

Mit dem Fahrrad wurde dann auch ein Groß­teil der Frei­zeit­ak­ti­vi­täten durch­ge­führt: Klei­nere Fahr­rad­touren um die süd­lich und nörd­lich des Auf­ent­hal­tortes gele­genen Süß­was­ser­seen, zum Bum­meln in das benach­barte Burgum oder die „Königs­etappe“. Diese führte an die Nord­see­küste zurück. Unter­wegs gab es einen Zwi­schen­stopp im großen Hafen von Lau­wer­soog. Hier gab es nicht nur leckeren fri­schen Fisch und Pommes Spe­zial, auch eine Robbe ließ sich im Hafen­becken blicken. 

An einem Tag 62 Kilometer mit dem Rad

Zurück ging es dann durch die Weiten der nord­frie­si­schen Seen­land­schaften und Bin­nen­meere: Am Ende des Tages schaute der Groß­teil der Teil­nehmer ver­wun­dert und voller Stolz auf die Tacho­an­zeige: 62 Kilo­meter. Viele konnten sich nicht vor­stellen, dass man an einem Tag so viele Kilo­meter mit dem Fahrrad schaffen kann. 

In ihrem Zuhause in der alten Scheune wusste man sich aber auch zu beschäf­tigen – egal ob beim Tisch­tennis, Kickern, Air­hockey, auf dem Außen­ge­lände im Rie­sen­tram­polin, am Vol­ley­ball­netz beim Fuß­ball­tennis oder den abend­li­chen „Wer­wolf-Runden“. Ein Besuch im histo­ri­schen Lee­u­warden, eine Fahrt nach Hol­werd und viele wei­tere Frei­zeit­ak­ti­vi­täten machten die Reise rund. 

Ungewohnt, aber wunderschön

Besondere Bedingungen: Die Reisegruppe mit Schutzmasken vor der Unterkunft in Eastermar.( Foto: Kreis Unna)
Beson­dere Bedin­gungen: Die Rei­se­gruppe mit Schutz­masken vor der Unter­kunft in Eastermar. (Foto: Kreis Unna)

Das Fazit fällt überaus positiv aus: Auch wenn die Tem­pe­ra­turen nicht für einen typi­schen Sommer- Bade­ur­laub reichten, haben alle wert­volle Erfah­rungen gesam­melt, waren viel in der Natur unter­wegs und haben letzt­end­lich einen zwar unge­wohnten, aber ganz sicher wun­der­schönen Som­mer­ur­laub in Eastermar ver­bracht. 

Für das nächste Jahr ist aber die tra­di­tio­nelle Kroa­tien-Fahrt wieder in Pla­nung: „Vom 2. bis 16. Juli 2021 soll es nach Sisan/​Istrien gehen“, erklärt Klaus Faß, zustän­diger Sach­ge­biets­leiter Kinder- und Jugend­för­de­rung. „Aber wer weiß, viel­leicht kehrt man ja auch noch mal in das idyl­li­sche Eastermar zurück, auch diese Fahrt hat eine Wie­der­ho­lung ver­dient, darin waren sich alle einig!“ PK | PKU

Ferienfreizeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv