Fairtrade: Beispielprojekte zum Nachahmen gesucht

Offi­zu­ielles Fairtrade-Logo.

Fairtrade ist viel mehr als nur fair gehan­delter Kaffee, Tee und Kakao. Viele Akteure aus dem ganzen Kreis­ge­biet haben bereits mit infor­ma­tiven Ver­an­stal­tungen gezeigt, wie viel­fältig die öglich­keiten sind, auf den fairen Handel auf­merksam zu machen. Es sind Aktionen, die explizit zum Nach­ahmen gedacht sind. Und die Ideen­börse dafür findet sich ab sofort auf der Kreis-Inter­net­seite. 

Ob Banana-Fair-Day in Berg­kamen, eine Rosen­ak­tion in Unna oder eine von der Ver­brau­cher­zen­trale orga­ni­sierte Faire Pause in Kamen – ehren­amt­liche Akteure aus dem Bereich Fairtrade im Kreis Unna können unter http://www.kreis-unna.de/fairtrade ihre Akti­vi­täten dar­stellen und bewerben. 

Aussagekräftige Bilder und kurze Texte

Wir hoffen auf zahl­reiche wei­tere Mel­dungen und sind gespannt, was uns zur Ver­öf­fent­li­chung zuge­schickt wird“, erklärt Mat­thias Tresp aus dem Fach­be­reich Natur und Umwelt des Kreises, der die Fairtrade-Bemü­hungen des Kreises Unna koor­di­niert. 

Rah­men­be­din­gungen für die Inhalte: maximal zwei aus­sa­ge­kräf­tige Bilder als jpg-Dateien mit Nen­nung des Foto­grafen und ein Text mit höch­stens 130 Wör­tern, der die „Sinn­fragen“ (Was? Wann? Wo?) beant­wortet. Geschickt werden können die Bei­träge per E‑Mail an matthias.tresp@kreis-unna.de. Wei­tere Infos gibt Tresp unter Tel. 0 23 03 /​27 – 14 69. PK | PKU

Fairtrade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv