Fairtrade: Beispielprojekte zum Nachahmen gesucht

Offizuielles Fairtrade-Logo.

Fairtrade ist viel mehr als nur fair gehandelter Kaffee, Tee und Kakao. Viele Akteure aus dem ganzen Kreisgebiet haben bereits mit informativen Veranstaltungen gezeigt, wie vielfältig die öglichkeiten sind, auf den fairen Handel aufmerksam zu machen. Es sind Aktionen, die explizit zum Nachahmen gedacht sind. Und die Ideenbörse dafür findet sich ab sofort auf der Kreis-Internetseite.  

Ob Banana-Fair-Day in Bergkamen, eine Rosenaktion in Unna oder eine von der Verbraucherzentrale organisierte Faire Pause in Kamen – ehrenamtliche Akteure aus dem Bereich Fairtrade im Kreis Unna können unter http://www.kreis-unna.de/fairtrade ihre Aktivitäten darstellen und bewerben.  

Aussagekräftige Bilder und kurze Texte

„Wir hoffen auf zahlreiche weitere Meldungen und sind gespannt, was uns zur Veröffentlichung zugeschickt wird“, erklärt Matthias Tresp aus dem Fachbereich Natur und Umwelt des Kreises, der die Fairtrade-Bemühungen des Kreises Unna koordiniert.  

Rahmenbedingungen für die Inhalte: maximal zwei aussagekräftige Bilder als jpg-Dateien mit Nennung des Fotografen und ein Text mit höchstens 130 Wörtern, der die „Sinnfragen“ (Was? Wann? Wo?) beantwortet. Geschickt werden können die Beiträge per E-Mail an matthias.tresp@kreis-unna.de. Weitere Infos gibt Tresp unter Tel. 0 23 03 / 27-14 69. PK | PKU

Fairtrade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv