Erster Weihnachtsmarkt im Emscherquellhof eine gelungene Premiere

Gelun­gene Pre­miere: Im Emscher­quellhof fand heute (3. Advent) erst­mals ein kleiner Weih­nachts­markt statt. Auf­grund des Nie­sel­re­gens draußen wurden die Stände und Kaf­fee­ti­sche im Inneren auf­ge­baut – was der Atmo­sphäre kein Abbruch tat. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Zu einem gemüt­li­chen, kleinen Weih­nachts­markt hatten die Ver­walter Claudia und Gerd Drzisga heute am 3. Advent in den Emscher­quellhof ein­ge­laden.

Ab 15 Uhr füllte sich der restau­rierte histo­ri­sche Fach­werkhof mit kleinen und großen Besu­chern zuse­hends. Vor dem Fach­werk­ge­bäude waren ledig­lich zwei kleine Stände auf­ge­baut, was wohl dem Nie­sel­wetter draußen geschuldet war. Im Inneren des Emscher­quell­hofes fanden sich dagegen weih­nacht­liche deko­rierte Kaf­fee­ti­sche und Stände für alle, die noch nach einem pas­senden kleinen Weih­nachts­ge­schenk suchten, in der erwartet gemüt­li­chen Atmo­sphäre.

Wer noch weih­nacht­liche Deko­ra­tionen oder ein pas­sendes Geschenk suchte, konnte an den Ständen im Emscher­quellhof fündig werden. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

In der großen Tenne spielte der Spiel­mannszug Blau-Weiß Ober­hausen erstaun­lich dezent weih­nacht­liche Lieder. Gleich daneben konnten sich Besu­cher in weih­nacht­li­chem Ambi­ente für drei Euro foto­gra­fieren lassen. Schöne Idee: Der kom­plette Erlös der Foto­ak­tion geht an den gemein­nüt­zigen Verein „Wir für Holzwickede“.

Wäh­rend sich die Erwach­senen bei Kaffee oder Wein angerengt unter­hielten, erwies sich im oberen ehe­ma­ligen Heu­boden zwei Lesungen für die jüng­sten Besu­cher als echte Publi­kums­ma­gneten: Lothar Oster­mann, Autor und Opa aus Holzwickede, las ab 16 Uhr aus seinem Buch, das er für seine Enkel geschrieben hat, zau­ber­hafte Aben­teu­er­ge­schichten vor. Eine Stunde später, um 17 Uhr, zog die Mär­chen­er­zäh­lerin Birgit Fritz unter dem Titel „Win­ter­zeit, Win­ter­zeit…“ die Kinder mit ihren Geschichten vom Wün­schen, Erfüllen, Frieren, Wärmen, Suchen und Finden in ihren Bann.

Einige hun­dert Besu­cher waren es sicher, die den Weih­nachts­markt im Emscher­quellhof, der noch bis 21 Uhr geöffnet ist, besucht haben. Sie dürften ihr Kommen nicht bereit haben.

Auf dem ehe­ma­ligen Heu­boden unter dem Dach las Lothar Oster­mann (r.), hier mit Gast­ge­berin Claudia Drzisga (l.), zau­ber­hafte Aben­teu­er­ge­schichten für die Kinder vor. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.