Emscherradweg: Mutiger Dortmunder verjagt bewaffneten Räuber

Ein mutiger Dortmunder hat gestern Abend (16.9.) einen bewaffneten Räuber auf dem Emscherradweg in die Flucht geschlagen. Wie die Polzuei mitteilt, hatte der Räuber den Dortmunder zuvor mit einem Messer bedroht und – offenbar vergeblich – dessen Handy gefordert.

Der 49-jährige Dortmunder war zu Fuß auf dem Emscherradweg in Richtung Sölde unterwegs und telefonierte gerade mit seinem Handy. Plötzlich berührte ihn jemand von hinten. Als er sich umdrehte, sah er eine dunkel gekleidete Person. Der unbekannte Mann bedrohte den Fußgänger mit einem Messer und forderte das Smartphone. Geistesgegenwärtig wehrte sich der 49-Jährige mit einer Abwehrbewegung. Offenbar überrascht von der Reaktion seines Opfers ergriff der Unbekannte die Flucht in Richtung Aplerbeck. Mit viel Glück wurde der Dortmunder bei dem Gerangel nur leicht verletzt. Ein Rettungswagen fuhr in vorsorglich in ein Krankenhaus.

Nun sucht die Polizei nach dem mutmaßlichen Räuber. Er soll rund 175 cm groß sein und zur Tatzeit einen schwarzen Pullover oder -jacke getragen haben. Die Kapuze hatte er ins Gesicht gezogen. Außerdem trug der Mann eine blaue Jeanshose. Hinweise an die Kripo unter T.  0231- 132- 7441 erbeten

Kriminalität Polizei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv