Einsatz gegen Tuner-Szene und „Wallraser“

Die Dort­munder Polizei hat in der Nacht zu Samstag (20.9.) einen Schwer­punkt­ein­satz auf dem Wall und Phoe­nix­ge­lände gegen die­Tu­ning-Szene und „Wall­raser“ durch­ge­führt. Im Rahmen der Geschwin­dig­keits­kon­trollen befand sich unter den trau­rigen Spit­zen­rei­tern ein 20-Jäh­riger aus Witten, der mit seinem Audi bei erlaubten 50 km/​h mit 90 km/​h gemessen wurde. Pikant hierbei: Der 20-Jäh­rige befand sich noch im Rahmen seiner Füh­rer­schein­pro­be­zeit. Neben dem Wit­tener, fielen noch acht wei­tere Auto­fahrer mit Geschwin­dig­keits­über­schrei­tungen deut­lich jen­seits der 70 km/​h auf. Ins­ge­samt mussten die Beamten 13 Anzeigen auf Grund von Geschwin­dig­keits­ver­stößen fer­tigen und 56mal Ver­war­nungs­gelder aus­spre­chen.

Im Laufe der wei­teren Kon­trollen fiel den Ein­satz­kräften noch der Fahrer eines VW Golfs auf. Das Fahr­zeug des 25-Jäh­rigen aus Hagen erregte vor allem durch seine Tie­fer­le­gung und eine unge­wöhn­liche Rad- /​Rei­fen­kom­bi­na­tion den Ver­dacht der Poli­zi­sten. Auf Grund der tech­ni­schen Ver­än­de­rungen und der Nicht­be­ach­tung von Auf­lagen wurde der Golf einem tech­ni­schen Sach­ver­stän­digen vor­ge­führt. Ein Sach­ver­stän­diger stellte noch wei­tere Mängel an Reifen und Bremsen fest. Er legte den PKW direkt still. Den Fahrer erwartet nun eine ent­spre­chende Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­an­zeige. Bei zwei wei­teren Fahr­zeugen kamen bei den Kon­trollen noch Mani­pu­la­tionen an der Aus­puff­an­lage (Laut­stärke) und tech­ni­sche Ver­än­de­rungen ans Licht. Die beiden 25- und 23-Jahre alten Fahrer der modi­fi­zierten Fahr­zeuge müssen eben­falls mit Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­an­zeigen rechnen. Sieben Auto­fahrer fielen außerdem noch durch Tele­fo­nieren am Steuer auf und dürfen jetzt mit ent­spre­chenden Anzeigen rechnen. Ebenso ein Auto­fahrer, der auf dem Wall deut­lich über Rot fuhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv