"Hilfen zur Kommunikation mit Menschen mit Demenz" - zu einem Vortrag mit diesem Thema lädt die Begegnungsstätte am 4. September in den Seniorentreff ein. (Foto: Remi Walle by CC0)

Diakonie-Vortrag: „Heute schon an morgen denken“

Dipl.-Sozialpädagogin Iris Lehmann (Wohneratung) Ökumenischen Zentrale

Referentin bei der Info-Veranstaltung: Dipl.-Sozialpädagogin Iris Lehmann von der Alten- und Wohnberatung der Ökumenischen Zentrale. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Die Alten- und Wohnberatungsstelle der Ökumenischen Zentrale und der Seniorentreff Holzwickede bieten eine kostenlose Informationsveranstaltung zum Thema „Heute schon an morgen denken“ am Mittwoch (17. April), ab 14.30 Uhr, in der Begegnungsstätte an der Berliner Allee 16a an.

Die meisten Menschen werden überraschend mit Krankheit und Behinderung konfrontiert, die wenigsten können sich auf die veränderte Situation vorbereiten oder breiten sich vorsorgend in der Gegenwart auf eine mögliche Zukunft mit potenziellen Einschränkungen vor. Viele haben Sorge, dass bei eintretender Pflegebedürftigkeit oder Behinderung eine Einweisung in ein Pflegeheim notwendig werden könnte. Sie möchten aber so lange wie möglich in der eigenen Wohnung leben.

„In der eigenen Wohnung“ – das bedeutet in der Regel in einer ganz normalen Privatwohnung. Diese Wohnungen sind meistens zwar nicht alten- oder behindertengerecht, sie lassen sich jedoch häufig mit nur geringem Aufwand und ohne große Kosten an die Bedürfnisse älterer oder behinderter Menschen anpassen.

Kleine Hilfen bringen mehr Lebensqualität

Man muss nur wissen wie und was zu tun ist und kann so schnell, mit kleinen Hilfen, die Lebensqualität und Selbstständigkeit im Alltag in den eigenen vier Wänden deutlich erhöhen. Oft sind es nur Kleinigkeiten, die Schwierigkeiten bereiten und schnell zu Unfällen mit schwerwiegenden Folgen führen: Schlechte Beleuchtung, zu niedrige Möbel und Toiletten, der hohe Einstieg in die Dusche etc. Hier empfiehlt es sich, frühzeitig zu handeln und das Wohnumfeld so barrierefrei wie möglich zu gestalten, um Unfällen und ausgeprägten Einschränkungen vorzubeugen.

Aus diesem Grund bieten der Seniorentreff und die Alten- und Wohnberatungsstelle der Ökumenischen Zentrale die kostenlose Informationsveranstaltung an. Als sachkundige Referentin steht die Mitarbeiterin der Ökumenischen Zentrale, Iris Lehmann, zur Verfügung. Um telefonische Anmeldung unter Tel. 02304 9393-90 wird gebeten.

Weitere Informationen erhalten Interessierte auch im Büro der Senioren-Begegnungsstätte an der Berliner Allee 16a oder telefonisch unter Tel. 4466.

  • Termin: Mittwoch (17. April), ab 14.30 Uhr, Senioren-Begegnungsstätte, Berliner Allee 16a

Informationsveranstaltung, Ökumenische Zentrale


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv