Auf den „Glücksradtouren“ lassen sich die Uferwege der Emscher und ihrer Nebengewässer auf angenehm fahrbaren und abwechslungsreichen Routen entdecken.. (Foto: Axel Mosch - EGLV)

Das Glück liegt auf der Straße: Glücksradtouren auf den Uferwegen der Emscher starten wieder

Auf den „Glücksradtouren“ lassen sich die Uferwege der Emscher und ihrer Nebengewässer auf angenehm fahrbaren und abwechslungsreichen Routen entdecken.. (Foto: Axel Mosch - EGLV)
Auf den „Glücksradtouren“ lassen sich die Uferwege der Emscher und ihrer Nebengewässer auf angenehm fahrbaren und abwechslungsreichen Routen entdecken.. (Foto: Axel Mosch – EGLV)

Im Rahmen der Kooperation „Gesund an der Emscher!“ hat die Emschergenossenschaft gemeinsam mit der Knappschaft fünf Radtouren entlang der Emscher entwickelt, die die Themen Bewegung, Gesundheit und Achtsamkeit verbinden. Zum Start in die Fahrradsaison wird nun jeweils im April, Mai und Juni eine geführte Tour angeboten, auf der sich der Psychologe und begeisterte Radfahrer Nikolai Wystrychowski mit den Teilnehmenden auf die Suche nach Glücksmomenten begibt. Los geht es am 23. April mit einer Strecke in Dortmund und Holzwickede.

Die „Glücksradtouren“ verbinden angenehm fahrbare und abwechslungsreiche Routen entlang der Emscher und ihren Nebengewässern mit Übungen und Impulsen zu einem gesunden Leben.  Themen dabei sind unter anderem achtsame Wahrnehmung, bewusster Genuss und Dankbarkeit. Interessierte können sich die Daten für die fünf Touren – die der Emscher von der Quelle in Holzwickede bis zur Mündung in den Rhein in Dinslaken folgen – online unter: www.eglv.de/gluecksradtouren/ herunterladen und die Strecken ganzjährig nachfahren.

Drei Termine zur Wahl

  • Termin 1: Samstag, 23. April, 10 Uhr – Treffpunkt Dortmund-Hörde
  • Termin 2: Samstag, 21. Mai, 10 Uhr – Treffpunkt Castrop
  • Termin 3: Donnerstag, 9. Juni, 10 Uhr – Treffpunkt Oberhausen Neue Mitte

Anmeldung: Die Teilnahme ist kostenfrei, da aber nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen (max. zwölf Teilnehmende) wird um eine Anmeldung gebeten unter diesem Link gebeten.

  • Hinweis: Alle Touren haben eine Länge von circa 30 Kilometern und sind bei einem angenehmen Tempo (circa 15 km/h) gut zu bewältigen. Räder, Helme und Verpflegung müssen die Teilnehmenden selbst mitbringen.

Tipps zu Anreise, Leihrädern & Co finden Sie in den FAQs auf der Anmeldeseite.

Hintergrund Kooperation „Gesund an der Emscher!“
Gemeinsam mit der KNAPPSCHAFT realisiert die Emschergenossenschaft Freizeit- und Gesundheitsangebote entlang der Emscher. Ziel der Kooperation ist es, die gesundheitsfördernden Aspekte der durch den Emscher-Umbau neu gewonnenen Lebensräume zu nutzen. Die gemeinsame Absicht: die Natur- und Flusslandschaft für die Menschen der Region erlebbar und nutzbar zu machen. Eine Kombination von Bewegung in der Natur und Achtsamkeit für den eigenen Körper kann dazu beitragen, fit zu bleiben und die Gesundheit präventiv zu fördern. Die KNAPPSCHAFT unterstützt Projekte wie zum Beispiel „Glücksradtouren“, Bewegungsinseln oder Workshops im Gesundheits- und Ernährungsgarten in den Freizeitarealen entlang des Emscher-Weges. „Blaue Klassenzimmer“, die an den renaturierten Ufern der Emscher noch entstehen werden, bieten Schulen zukünftig einen direkten Zugang zum Wasser. Dort kann der Unterricht unter freiem Himmel stattfinden und der neue Lebensraum Emscher genau unter die Lupe genommen werden.

EGLV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv