Daniel Krahn und Daniel Marx werden jüngste „Bürger des Ruhrgebietes“

Werden zu jüngsten Bürgern des Rhrgebietes ernannt: Daiel Marx und Daniel Krahn (Foto: UNIQ)

Die beide Geschäfts­führer der UNIQ GmbH werden zu den jüng­sten Bür­gern des Ruhr­ge­bietes ernannt: Daniel Marx (re.) und Daniel Krahn (Foto: UNIQ)

Große Ehre für die Gründer von Urlaubsguru.de: Daniel Krahn (34) und Daniel Marx (30) erhalten in diesem Jahr die Ehren­aus­zeich­nung „Bürger des Ruhr­ge­biets“ und sind damit die jüng­sten Träger dieses Titels. Der Verein „Pro Ruhr­ge­biet“ wür­digt mit der Ehrung seit 35 Jahren Per­sonen, die sich um die Region ver­dient gemacht haben.

Die Ehren­bürger erhalten eine Urkunde sowie eine Ehren­nadel. Zu den bisher aus­ge­zeich­neten Bür­gern des Ruhr­ge­biets gehören neben Ex-Bun­des­prä­si­dent Johannes Rau und Sport­le­gende Rudi Assauer auch der beliebte Sport­re­porter Manni Breuck­mann und RAG-Boss Werner Müller. „Die Nach­richt, dass wir nun auch bald zu diesem Kreis zählen, hat uns über­rascht. Wir freuen uns wahn­sinnig“, erklären die UNIQ-Geschäfts­führer.

Sich für die Region ein­zu­setzen das fängt bei der UNIQ GmbH schon beim Namen an. „Das UN in unserem Fir­men­namen soll die Ver­bun­den­heit zum Kreis Unna aus­drücken“, merkt Daniel Marx an. Wäh­rend viele bedeu­tende Star­tups in Berlin oder Ham­burg groß werden, fühlen sich www.urlaubsguru.de und die anderen Pro­jekte der UNIQ GmbH in West­falen und im Ruhr­ge­biet pudel­wohl. „Wir sind in Unna auf­ge­wachsen und wollen hier nicht weg“, berichtet Daniel Krahn. Mit einem aus­ge­feilten Feel­good Manage­ment ist es den beiden Grün­dern gelungen, das Startup für Fach­kräfte aus ganz Europa attraktiv zu machen. Spa­nier, Ita­liener, Fran­zosen – alle gemeinsam arbeiten an span­nenden Pro­jekten und dem wei­teren Wachstum, das bei der UNIQ GmbH kom­plett ohne Fremd­ka­pital erreicht wird.

Dieser große Erfolg hat wohl auch die Jury des Ver­eins „Pro Ruhr­ge­biet“ über­zeugt. „Wir haben Gründer gesucht, die mit einer inno­va­tiven Geschäfts­idee für Wachstum und Zukunfts­fä­hig­keit der Metro­pole Ruhr stehen. Die Gründer von Urlaubsguru.de sind ein tolles Bei­spiel dafür, wie der digi­tale Umbau gelingen kann und neue Arbeits­plätze geschaffen werden können. Solche Erfolgs­ge­schichten erhöhen die Strahl­kraft der ganzen Region“, sagt Garrelt Duin, Wirt­schafts­mi­ni­ster des Landes und Vor­sit­zender der Jury. Der Mini­ster hatte Krahn und Marx bereits Anfang November dieses Jahres den NRW-Grün­der­preis über­reicht und das Unter­nehmen im Sommer bei einem Fir­men­be­such per­sön­lich ken­nen­ge­lernt.

Auch Landrat Michael Makiolla wurde vom Preis über­rascht. „Ein Preis nach dem anderen – ich bin wirk­lich stolz auf die Arbeit der beiden Daniels, ihres Teams und vor allem auf ihre Ver­bun­den­heit zum Ruhr­ge­biet und zum Kreis Unna“, sagte Michael Makiolla in einer ersten Stel­lung­nahme. Krahn und Marx sehen in der Aus­zeich­nung wäh­rend­dessen eine Bestä­ti­gung für den Erfolg der ersten vier Jahre in der noch jungen Fir­men­ge­schichte, aber vor allem auch einen Ansporn für die Zukunft. „Da ist auch ein bedeu­tender Anteil Vor­schuss­lor­beeren dabei und natür­lich werden wir uns auch in Zukunft fürs Ruhr­ge­biet und die ganze Region stark machen“, ver­spre­chen die desi­gnierten Bürger des Ruhr­ge­biets, Daniel Krahn und Daniel Marx.

Am 19. Dezember 2016 lädt der Verein „Pro Ruhr­ge­biet“ zu einer Wal­king Cere­mony ein, bei der neben dem Grün­derduo aus Unna auch der Prä­si­dent des „Deut­schen Schau­stel­ler­bundes“ und Prä­si­dent der „Euro­päi­schen Schau­steller Union“, Albert Ritter als Bürger des Ruhr­ge­biets aus­ge­zeichnet wird.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.