Was macht man mit alten, gelesenen Büchern? Die HowiBib-Freunde bitten um kreative Ideen und haben dazu einen Wettbewerb "Buchkunst 2019" ins Leben gerufen. (Foto: Rosel Eckstein/pixelio.de)

Buchkunst 2019: Wettbewerb für kreatives Gestalten mit Büchern

Was macht man mit alten, gelesenen Büchern? Die HowiBib-Freunde bitten um kreative Ideen und haben dazu einen Wettbewerb "Buchkunst 2019" ins Leben gerufen. (Foto: Rosel Eckstein/pixelio.de)
Was macht man mit alten, gelesenen Büchern? Die HowiBib-Freunde bitten um kreative Ideen und haben dazu einen Wettbewerb „Buchkunst 2019“ ins Leben gerufen. (Foto: Rosel Eckstein/pixelio.de)

Bücher werden gelesen, doch fast geschieht danach? Die „HowiBib-Freunde“, der Förderverein der Gemeindebibliothek möchte Anregungen geben, wie Bücher einer neuen, kreativen Bestimmung zugeführt werden können und ruft dazu einen Wettbewerb „Buchkunst 2019“ aus.

Das Lesen von Geschichten regt die Fantasie an. Wenn es gut läuft, entwickelt sich eine angenehme Spannung und ein großes Kopfkino spielt sich wie von selbst ab.

Buchliebhaber besitzen häufig viele Regalmeter Lieblingsliteratur, von der sie sich niemals trennen würden. Manche Buchbesitzer geben ihre Literatur an andere Menschen weiter, wieder andere lagern alte Bücher auf Dachböden oder in Kellern ein. Veraltete Literatur ins Altpapier geben, das würde auch für viele Bibliotheksnutzer auf keinen Fall in Frage kommen.

Fantasievolle Wiederverwertung gefragt

Hier setzen die HowiBib-Freunde mit ihrem Wettbewerb an. In der Gemeindebibliothek sind bereits Beispiele für neue Bestimmungen von Büchern ausgestellt. Diese Ausstellungsstücke repräsentieren drei Gruppen möglicher Gestaltungsformen: „Upcycling“ heißt es auch neudeutsch, wenn man Gegenstände auf eine neue Art verwendet. „Orimoto“ ist eine bestimmte Art der Falt- und Schnittkunst, die aus alten Buchseiten neue Worte entstehen lässt. Und zu guter Letzt regen die HowiBib-Freunde auch ein offenes, fantasievolles Format an, wobei die Übergänge zwischen den drei Kunstformen fließend sind.

Im Internet finden sich unzählige Anregungen und Beispiele für kreative Buchkunst. Auch Skulpturen aus Büchern dürften dem einen oder anderen schon begegnet sein.

Im Wettbewerb  geht es unter anderem darum, den verschiedenen Erfahrungen Ausdruck zu verleihen, die man durch das Lesen von packenden Geschichten macht. Darüber hinaus gilt es, die gestalterischen Möglichkeiten auszuschöpfen, die alte Bücher bieten, wenn man sie in plastischer Form als eine Art Baustoff versteht. Alle interessierten Holzwickeder sind ab sofort dazu aufgerufen, kreativ zu werden und eigene Kunstwerke zu schaffen. Sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen, beispielsweise Schulen, Kindergärten oder Vereine dürfen sich beteiligen.

Teilnahmeschluss ist 24. Mai

Die Kunstwerke werden am 14. Juni 2019 in der Gemeindebibliothek im Rahmen der Feierlichkeit zum 25-jährigen Bestehen ausgestellt und prämiert. Geplant sind Preise in den Altersklassen bis 14, 15 bis 21 und ab 22 Jahren. Neben einem Jurypreis wird auch ein Publikumspreis angestrebt. Somit sind Menschen aller Altersgruppen dazu aufgerufen, mitzumachen und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Wer mitmachen möchte, kann sein Kunstobjekt bis zum 24. Mai in der Gemeindebibliothek Holzwickede abgegeben, sodass die Bibliotheksnutzer eine Gelegenheit zur vorherigen Abstimmung haben.

Für inhaltliche Rückfragen steht Jürgen Bracke vom Förderverein der Gemeindebibliothek unter der E-Mail-Adresse bjbhowi@t-online.de  zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie auch in der Gemeindebibliothek oder auf ihrer Homepage.

HowiBib-Freunde


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv