Betrunken und verwirrt: 55-Jährige fährt nach Crash ungebremst weiter

Nach­fol­ge­mel­dung von heute (3.4.), 17.47 Uhr zum Unfall auf der Haupt­straße:

In einer wei­teren Mel­dung zu diesem Unfall infor­miert die Polizei heute (3.4.) über zwei Zeu­gen­aus­sagen zu diesem Crash. Danach gab eine 43-jäh­rige Zeugin an, dass sie in ihrem PKW in süd­li­cher Rich­tung fuhr, als sie ein anderer PKW über­holte. Dieser Wagen scherte so dicht vor der Zeugin wieder ein, dass sie bremsen musste, um eine Kol­li­sion zu ver­meiden.

Anschlie­ßend sei der vor­aus­fah­rende Wagen in starken Schlan­gen­li­nien wei­ter­ge­fahren und seit­lich in einen par­kenden PKW geprallt. Mit fast unver­min­derter Geschwin­dig­keit habe der Wagen den­noch seine Fahrt fort­ge­setzt. Ein anderer Zeuge beob­ach­tete, dass der Wagen eine kurze Strecke weiter mit dem rechten Vor­derrad über eine Bord­stein­kante fuhr – wobei der Reifen platzte.

Der Wagen blieb dar­aufhin stehen. Die Fahr­zeug­füh­rerin, eine 55jährige Frau aus Holzwickede, stieg aus und lief, scheinbar ver­wirrt, auf der Fahr­bahn herum. Der Zeuge habe die Frau dann von der Fahr­bahn und auf den Gehweg gebracht, bis Polizei und Ret­tungs­dienste ein­trafen.

Die Polizei stellte fest, dass die 55-jäh­rige stark alko­ho­li­siert war. Ihr wurde eine Blut­probe ent­nommen. Sie wurde zur wei­teren Behand­lung in ein Kran­ken­haus gebracht.

Der Sach­schaden wird auf 8000 Euro geschätzt.

Alkohol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv