76-jährige Holzwickederin bei Verkehrsunfall in Dortmund schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Dortmund ist am Sonntag (5.9.) eine 76-jährige Holzwickederin als Beifahrerin in einem Unfallfahrzeug schwer verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 13.50 Uhr auf der Ophoff-Kreuzung in Dortmund. Sowohl der Fahrer eines VW-Passat als auch der Fahrer eines Ford Fiesta gaben an, bei grüner Ampel in die Kreuzung eingefahren zu sein. Dazu laufen die Ermittlungen der Polizei.

Der 78-jährige Passat-Fahrer aus Holzwickede bog zunächst von der Karl-Marx-Straße auf den Westfalendamm ein und fuhr auf die Kreuzung Westfalendamm/Märkische Straße („Ophoff“) zu. Dort stieß er mit dem Ford eines über die Märkische Straße in Richtung Zentrum fahrenden 22-Jährigen Dortmunders zusammen und schleuderte gegen eine Fußgängerampel.  

Die 76-jährige Holzwickederin aus dem Passat wurde so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt 20.000 Euro.

Dortmund, Verkehrsunfall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv