Urlaubsguru gewinnt Auszeichnung beim German Design Award 2018

 Das preisgekrönte Urlaubsguru-Logo (Mitte) spiegelt wieder, was Urlaubsguru ausmacht:  Der Guru bringt typischerweise einen Turban mit sich. Dieser setzt sich im Logo aus verschiedenen Elementen der Natur über dem Urlaubsguru-U zusammen. Er besteht aus einer blauen Welle des Ozeans, einem tropischen, grünen Blatt und der strahlend gelben Sonne in der Mitte.  (Foto: UNIQ)

Das preis­ge­krönte Urlaubs­guru-Logo (Mitte) spie­gelt wieder, was Urlaubs­guru aus­macht: Der Guru bringt typi­scher­weise einen Turban mit sich. Dieser setzt sich im Logo aus ver­schie­denen Ele­menten der Natur über dem Urlaubs­guru-U zusammen. Er besteht aus einer blauen Welle des Ozeans, einem tro­pi­schen, grünen Blatt und der strah­lend gelben Sonne in der Mitte. (Foto: UNIQ)

Urlaubs­guru schickt Leser für wenig Geld rund um die Welt und sieht dabei auch noch gut aus. „Eine Marke muss optisch gut ver­packt und durch ein Logo direkt erkennbar sein“, heißt es sinn­gemäß von den Orga­ni­sa­toren des German Design Award. Und genau für ein sol­ches Mar­ken­logo gab es nun von der Jury des renom­mierten Preises die Aus­zeich­nung „Winner“ für Urlaubs­guru und UNIQ. In der Kate­gorie „Cor­po­rate Iden­tity“ haben Idee und Umset­zung des Logos die inter­na­tio­nale Jury über­zeugt.

Wir haben echt viel Zeit und Energie in die Gestal­tung unseres neuen Logos gesteckt“, freut sich David Zabel, Crea­tive Director bei Urlaubsguru.de und ergänzt: „Umso mehr freuen wir uns jetzt, dass das Design auch bei den Ken­nern der Branche gut ankommt.“ Die Aus­zeich­nung gibt es für die „her­aus­ra­gende Desi­gn­qua­lität“, so das Schreiben des Rats für Form­ge­bung. „Wir sind stolz auf unsere krea­tiven Mit­ar­beiter in der Gra­fik­ab­tei­lung. Im Team ent­stehen viele Ideen die immer zu richtig guten Ergeb­nissen führen. Schön, dass das auch inter­na­tional so gesehen wird“, so die Urlaubs­guru-Gründer Daniel Krahn und Daniel Marx.

Logo spiegelt wider, was Urlaubsguru ausmacht

Bei der Ent­wick­lung des Logos war es der Gra­fik­ab­tei­lung und den Grün­dern wichtig, dass es sich aus Ele­menten des Por­tal­na­mens und natür­lich des The­men­schwer­punktes „Urlaub“ zusam­men­setzt. „Bei den Über­le­gungen kamen wir schnell zu dem Schluss, dass das Logo alle Punkte ver­knüpfen muss, die Urlaubs­guru wider­spie­geln. Der Guru bringt typi­scher­weise einen Turban mit sich. Dieser setzt sich im Logo aus ver­schie­denen Ele­menten über dem Urlaubs­guru-U zusammen. Er besteht aus einer blauen Welle des Ozeans, einem tro­pi­schen, grünen Blatt und der strah­lend gelben Sonne in der Mitte. Uns war wichtig, dass das Logo aus Ele­menten besteht, die aus der Natur stammen. Das sym­bo­li­siert das Leben, die Vita­lität, Inspi­ra­tion sowie Kraft und Stärke, die wäh­rend eines Urlaubs neu getankt werden“, erklärt Zabel.

Das Logo wird für alle Auf­tritte und Pro­dukte von Urlaubs­guru genutzt: Hand­tü­cher, Caps, Gym Bags, Anzeigen, das Kon­zept des Urlaubs­guru Stores – ganz im Sinne der Cor­po­rate Iden­tity und des­halb von der Jury aus­ge­zeichnet.

Der German Design Award wird jähr­lich vom Rat für Form­ge­bung ver­liehen, der sich zur Auf­gabe gemacht hat, das deut­sche Design-Geschehen zu reprä­sen­tieren. Die Jury zum Award in diesem Jahr setzte sich aus 42 inter­na­tio­nalen Design­ken­nern aus Wirt­schaft, Lehre und Wis­sen­schaft der Gestal­tungs­in­du­strie zusammen. Über 5.000 Ein­rei­chungen musste die Jury bewerten, die in ver­schie­denen Kate­go­rien in den Berei­chen Excel­lent Pro­duct Design und Excel­lent Com­mu­ni­ca­tions Design geglie­dert wurden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.