Schaurig-humorvolle Lesung: „Moorgezeiten“ in der Gemeindebücherei

Die Auto­rin Geli Grimm und die Gemein­de­bi­blio­thek Holzwicke­de laden zu einer Auto­ren­le­sung am Sams­tag (6. Mai) ein. Im Mit­tel­punkt ste­hen span­nen­de, schau­ri­ge und humor­vol­le Geschich­ten aus dem Erzähl­band „Moor­ge­zei­ten“. Lesen wer­den auch die Auto­ren Ulri­ke Sta­che, Tim Pol­lok und Her­aus­ge­ber Dirk Röse. Beginn: 18 Uhr. Der Ein­tritt ist frei.

Das Moor ist eine fas­zi­nie­ren­de Land­schaft, auch wenn es sie hier­zu­lan­de kaum noch in ihrer ursprüng­li­chen Form gibt. Bis auf den heu­ti­gen Tag las­sen sich Auto­rin­nen und Auto­ren von ihr zu Geschich­ten und Gedich­ten inspi­rie­ren.

Eini­ge die­ser Erzäh­lun­gen wer­den auch am Sams­tag in der Gemein­de­bi­blio­thek Holzwicke­de zu hören sein. Ab 18 Uhr sind neu­gie­ri­ge Zuhö­rer will­kom­men, wenn die Antho­lo­gie „Moor­ge­zei­ten“ vor­ge­stellt wird.  Auf die Aus­schrei­bung des Geest-Ver­la­ges aus Vech­ta und dem Ems­land Moor­mu­se­um (Gee­ste) wur­den mehr als 300 Bei­trä­ge ein­ge­reicht. Dar­un­ter waren vor allem span­nen­de, schau­ri­ge, nach­denk­lich stim­men­de und kri­mi­nel­le Geschich­ten. Aber auch moder­ne Lyrik und bewe­gen­de Natur­be­schrei­bun­gen waren unter den Ein­sen­dun­gen. „Buch­pre­mie­re war vor einem Jahr und der Erzähl­band hat seit­her den ver­dien­ten gro­ßen Leser­kreis gefun­den. Des­halb freu­en wir uns sehr dar­auf, jetzt auch in Holzwicke­de ein beson­de­res Buch vor­stel­len zu kön­nen“, so Her­aus­ge­ber Dirk Röse.

Geplant ist, dass die Auto­ren ihre Bei­trä­ge aus den „Moor­ge­zei­ten“ vor­tra­gen und dar­über hin­aus wei­te­re Ein­blicke in die Wel­ten ihres Schaf­fens geben. Ob humor­voll, schau­rig, span­nend oder nach­denk­lich – auch bei der Lesung ist die Band­brei­te der Bei­trä­ge groß. Außer­dem wer­den unter den Anwe­sen­den an dem Abend zwei Exem­pla­re der Antho­lo­gie „Moor­ge­zei­ten“ ver­lost.

INFO: Geli Grimm (ali­as Ange­li­ka Hart­jen­stein), Auto­rin aus Holzwicke­de und Gast­ge­be­rin der Lesung, schreibt seit vie­len Jah­ren Geschich­ten zu den unter­schied­lich­sten The­men. Unter ande­rem ist sie Her­aus­ge­be­rin der Antho­lo­gie „Der Tag der toten Kat­ze“ aus dem Lese­rat­ten Ver­lag. Zu den „Moor­ge­zei­ten“ trug sie die span­nen­de Geschich­te „Das gehei­me Lager im Moor“ über ein Geo­cacher-Team bei. Und ihre jüng­ste Ver­öf­fent­li­chung in „Tschüs­s­i­ko­w­ski“ aus dem Brigh­ton Ver­lag kommt im Mai in den Han­del.

  • Ter­min: Sams­tag (6. Mai), ab 18 Uhr, Gemein­de­bi­blio­thek, Opher­dicker Str. 44
Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.